Sa, 20. Oktober 2018

2,5-Meter-Knorpelfisch

20.06.2018 06:00

Großalarm! Familie flüchtete vor Hai aus Wasser

Hai-Alarm auf den Balearen! Eine vierköpfige Urlauberfamilie aus Pergkirchen (OÖ) flüchtete aus dem Wasser, weil ein meterlanger Blauhai nur wenige Meter entfernt seine Runden drehte. Erst nach Stunden schwamm das Tier zurück ins tiefe Meer - die aufwühlende Begegnung wurde von Feriengästen gefilmt.

„Erst im Hotel vor dem Fernseher wurde uns so recht bewusst, dass das Ereignis auch in Spanien hohe Wellen geschlagen hat“, lacht Karl P. im Gespräch mit der „Krone“ über sein ganz besonderes „Hailight“ im Familienurlaub. Der Oberösterreicher (49) hatte mit seiner Frau und den beiden Kindern (4 und 5 Jahre alt) einen Alles-inklusive-Urlaub auf Mallorcas Nachbarinsel Menorca gebucht.

Erst nach Stunden schwamm das Tier zurück ins offene Meer
Vergangenen Mittwoch stand ein Ausflug zum atemberaubenden Strand an der Playa del Arenal d‘en Castell im Norden der Balearen-Insel auf dem Programm. Die vierköpfige Familie planschte gerade sorglos im Wasser, als ein Rettungsschwimmer panisch auf sie zurannte. „Hai!“, rief ihnen der entsetzte Spanier zu, sie sollen alle sofort aus dem Wasser kommen. Und tatsächlich: Nur wenige Meter von der Familie entfernt drehte ein 2,5 Meter langer Blauhai seine Runden.

Das Tier dürfte sich in die seichte Bucht verirrt haben. Alle Badegäste flüchteten aus dem Meer, der Strand wurde gesperrt. Erst nach Stunden schwamm das Tier zurück ins offene Meer.

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.