Di, 16. Oktober 2018

Nach Eklat in „ZiB 2“

11.06.2018 06:00

ORF-Stars reagieren beleidigt auf Kritik

Schwer beleidigt reagierten ORF-Stars am Samstag und am Sonntag auf die „Krone“-Kritik am öffentlichen-rechtlichen Sender, dass Mitarbeiter in den öffentlich-rechtlichen Nachrichten dem Kanzleramtsminister vor Kameras und Mikrofonen ein Bekenntnis zu den umstrittenen Rundfunkgebühren (GIS) abringen wollten.

Wie berichtet, drängte ORF-Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher mit dem Hinweis auf eine für den ORF „natürlich interessante und relevante Frage“ den für Medien zuständigen Kanzleramtsminister Gernot Blümel in der „ZiB 2“ am Freitag zu einer Antwort, ob es für den Sender auch in Zukunft eine Gebührenfinanzierung geben werde. Ähnliche Zusicherungen erwartete man sich von Blümel auch im Ö1-„Mittagsjournal“ am Samstag.

Ein Bericht über dieses seltsame Selbstverständnis des öffentlich-rechtlichen Senders in der „Krone“ löste zahlreiche Reaktionen aus. Pikiert reagierte unter anderem ORF-Starmoderator Armin Wolf über den Kurznachrichtenkanal Twitter. Wolf, der erst unlängst mit einem Putin-Interview internationales Interesse erweckt hatte, in seiner öffentlichen Mitteilung: „Vielleicht sollten ORF-JournalistInnen ja einfach nur mehr Fragen stellen, die M. Jeannee & die Krone vorab genehmigen.“

Wenn schon Eklat, dann die Bemerkung Blümels
Ebenfalls über den amerikanischen Bloggingdienst erklärte Ö1-Redakteur Stefan Kappacher, dass es - wenn schon - ein Eklat sei, dass sich „der Minister enttäuscht von Journalistenfragen zeigt“. Der ORF-Journalist nimmt damit Bezug auf eine dementsprechende Bemerkung von Blümel in einem von ihm für das Ö1-„Mittagsjournal“ aufgenommenen Interview am Samstag. Kappacher fügte in seiner Stellungnahme auf Twitter noch die Frage dazu, ob „sonst nix los“ sei.

Schützenhilfe kam auch von einem Kollegen des deutschen öffentlich-rechtlichen Senders ARD, Stephan Oszvath, der erklärte, Moderatoren müssten solche Fragen stellen - „oder darf bei Hofe nicht mehr gefragt werden?“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.