Mi, 18. Juli 2018

Moscheen, GIS

09.06.2018 18:20

ORF leistet sich üblen Eklat in der „ZiB 2“

Nach dem „ZiB 2“-Gespräch der Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher mit Medienminister Gernot Blümel am Freitag sollte für die Sendung die Bezeichnung „Nachrichten“ besser unter Anführungszeichen gesetzt werden. Auf eine seltsame Version über die Moscheen-Schließungen folgten Versuche, dem Minister eine Zusage für die ORF-Gebühren abzuringen.

Zu Beginn stimmte der ORF die Zuseher mit einem reportageartig gehaltenen Beitrag zu den Schließungen der Moscheen ein. Unter anderem wurde kritisiert, dass der Zeitpunkt für die Regierungsmaßnahmen wegen des Fastenmonats Ramadan und der Wahlen in der Türkei am 24. Juni „nicht optimal gewählt“ war.

Wiederholte Nachfragen zu ORF-Gebührenfinanzierung
Unmittelbar darauf sendete die „ZiB 2“ einen Bericht, der auf das Thema hinauslief, wie der ORF finanziert werden soll: direkt aus dem staatlichen Budget oder durch Rundfunkgebühren, kurz GIS? Wie einem schlechten Drehbuch folgend, insistierte die ORF-Moderatorin bei Medienminister Blümel wiederholt auf die „Gebührenfinanzierung, das für uns im ORF natürlich sehr relevant ist“. Blümel blieb freundlich, aber vage. Er verstehe jedoch, dass diese Frage „manche Leute im ORF interessiert“.

Der ORF-Eklat fand dann am Samstag im sonst seriösen Ö1-„Mittagsjournal“ eine Fortsetzung. Dort sollte Blümel erneut zu einer Art Finanzierungsgarantie des öffentlich-rechtlichen Senders gedrängt werden.

Claus Pándi, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.