Do, 15. November 2018

Anti-Tunnel-Kampagne

06.06.2018 12:32

Grüne „Mini-Revolte“ lässt Wiener SPÖ kalt

Unbeeindruckt von den grünen Querschüssen gegen den Lobautunnel gibt sich die Wiener SPÖ. Bürgermeister Michael Ludwig stehe felsenfest hinter dem wichtigen Projekt, betont ein Sprecher. Auch die rote Parteizentrale bleibt gelassen.

„Es ist den Grünen unbenommen, eigenständige Positionen zu formulieren. Die SPÖ bleibt bei ihrer konsequenten Haltung“, sagt ein hochrangiger Sozialdemokrat. Wie berichtet, bereiten die Grünen gerade eine Groß-Kampagne gegen die Autobahn unter der Lobau vor. Laut Insidern sind spektakuläre Aktionen wie die Besetzung der Baustelle und das Anketten an Bäumen geplant. Das wären eine volle Breitseite und ein Affront gegen den Koalitionspartner.

„Tunnel wird und muss kommen!“
Der Tunnel soll vor allem die Donaustadt und die Tangente vom Verkehr entlasten und wird von den Sozialdemokraten ebenso wie von allen anderen Parteien im Gemeinderat begrüßt. Außer von den Grünen. Diese haben am Samstag ihre Landesversammlung, wo es auch um die künftige Ausrichtung und Führung der Öko-Partei geht. Die SPÖ vermutet da einen Zusammenhang. „Dass im Vorfeld der grünen Landesversammlung pointierte Positionen in die Öffentlichkeit getragen werden, war zu erwarten“, meint ein Genosse. Jedoch: „Nach dem positiven Gerichtsentscheid wird und muss der Tunnel kommen!“

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rund 10 Millionen Euro
Am Sonntag wartet dritter Lotto-Sechsfachjackpot!
Österreich
Nicht zu glauben!
Test-Fiasko! Schweiz blamiert sich gegen Katar
Fußball International
Eklat bei Bayern
TV-Experten geohrfeigt: Ribery entschuldigt sich
Fußball International
Urteil in St. Pölten
Mit Pkw auf Ex-Freund und neue Freundin zugerast
Österreich
Mit Probeführerschein
Lenker (20) raste Polizei im 244-PS-Audi davon
Oberösterreich
Fußprellung
Deutschland gegen Russland ohne Dortmund-Star Reus
Fußball International
Als Sportdirektor
Nächster Paukenschlag! Rieds Schiemer schmeißt hin
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.