Mo, 22. Oktober 2018

Von Feuerwehr gerettet

03.06.2018 18:05

Schäferhund „Coco“ verirrte sich aufs Fensterbrett

Ein aufmerksamer Fußgänger entdeckte Samstag in Villach den Belgischen Schäferhund „Coco“, der auf dem äußeren Fensterbrett eines zweistöckigen Mehrparteienhauses stand und winselte! Der Mann alarmierte daraufhin sofort die Hauptfeuerwache, die den verängstigten Vierbeiner mit der Drehleiter in Sicherheit bringen konnte.

„Die Jalousie des Fensters hinter dem Hund war nur etwa zehn Zentimeter offen, das Fenster dahinter vollständig geöffnet“, berichtet Einsatzleiter Martin Regenfelder von der Hauptfeuerwache Villach: „Der Wohnungsbesitzer war nicht anzutreffen, deshalb haben wir uns entschieden, Schäferhund ,Coco‘ mittels Drehleiter zu bergen.“

Hund „gut zugeredet“
Die Feuerwehrmänner spannten vorsorglich ein Netz auf, da niemand die Reaktion des Hundes abschätzen konnte. Regenfelder: „Mit gutem Zureden gelang es, ,Coco‘ sicher in den Drehleiterkorb zu heben.“ Wenig später kam sein Besitzer zurück, der es nicht glauben konnte, dass sein Hund aufs Fensterbrett geklettert war.

Einige Stunden zuvor hatten die Feuerwehrleute eine ungiftige Äskulapnatter in einem Einfamilienhaus einfangen müssen.

Hannes Wallner
Hannes Wallner
 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.