27.05.2018 12:42 |

„Mich hat‘s erwischt“

Maria Höfl-Riesch bei Bootsunfall übel zugerichtet

Bei einem Bootsunfall am Gardasee hat sich die deutsche Ex-Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch den Ellbogen gebrochen. „Leider hat‘s mich ein bisschen erwischt“, schrieb die 33-Jährige am Samstag bei Instagram und postete mehrere Fotos von einem Röntgenbild, auf dem die Fraktur zu sehen ist, und von ihrem eingegipsten Arm. Sie habe auch einige Prellungen und eine kleine Wunde am Auge.

Nach eigenen Angaben sollte Höfl-Riesch am Sonntag in Brescia operiert werden. Zum Unfall-Hergang sagte ihr Ehemann Marcus Höfl gegenüber der Bild, dass sie beim Aussteigen aus dem Boot ausgerutscht sei. Die dreifache Ski-Olympiasiegerin beendete im März 2014 ihre Karriere, sie gewann 2011 den Gesamtweltcup.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.