Mi, 15. August 2018

Tausende ohne Strom

16.05.2018 14:56

Sturm an US-Ostküste fordert drei Todesopfer

Bei einem Sturm in den US-Bundesstaaten New York, New Jersey und Connecticut sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen ein elf Jahre altes Mädchen. Starker Wind habe einen Baum auf das Auto stürzen lassen, in dem das Kind saß, berichteten Medien unter Berufung auf die Polizei.

Die Mutter war im Ort Newburgh im Bundestaat New York gerade zu Hause angekommen und dabei, das Auto auszuladen. Auch in den Orten New Fairfield und Danbury (beide im Bundesstaat Connecticut) wurde Berichten zufolge jeweils ein Mensch von einem Baum erschlagen.

Mehr als 100.000 Menschen ohne Strom
In Teilen der drei Staaten richtete der Sturm schwere Schäden an, am Mittwoch blieben einige Schulen geschlossen. Dem Strombetreiber Eversource zufolge waren in Connecticut am Dienstagabend mehr als 100.000 Menschen ohne Strom, im Staat New York waren es nach Betreiberangaben 70.000.

Im Regionalbahnhof Grand Central Terminal in New York warteten im abendlichen Berufsverkehr Tausende Pendler auf Züge, die wegen des Sturms nicht fuhren oder sich verspäteten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.