Mi, 15. August 2018

Finanziell am Ende?

18.04.2018 06:00

Für diesen Unsinn verprasste Cage seine Millionen

Als Hollywoodstar hat Nicolas Cage über 150 Millionen Dollar verdient. Mittlerweile soll er aber nur noch einen Bruchteil davon auf dem Konto haben. Das liegt daran, dass der Schauspieler sein Geld mit vollen Händen ausgegeben hat - für allerlei merkwürdige Dinge.

Kreist etwa schon der Pleitegeier über Nicolas Cage? Wie die „Daily Mail“ berichtet, sei von seinem Hollywood-Vermögen von über 150 Millionen Dollar nur noch ein Bruchteil über. Der Grund: Der Neffe von Francis Ford Coppola sei mit seinen Einnahmen durch Blockbuster wie „Con Air“, „The Rock“ oder „Stadt der Engel“ alles andere als sparsam umgegangen.

Schlösser, Pygmäen-Köpfe und ein Pyramiden-Grab
Verprasst habe der 54-Jährige die Millionen unter anderem mit dem Kauf von 15 Luxusimmobilien, darunter Schlösser in England und Deutschland sowie ein Haus, das einst einer Legende nach einem Serienkiller gehörte. Auch einer Insel der Bahamas gehört angeblich zu dem Besitz des Schauspielers. Wegen seiner Liegenschaften soll Cage dem Finanzamt mittlerweile aber die stolze Summe von 6,4 Millionen Dollar schulden. 

Doch während die Leidenschaft für ausgefallene Immobilien noch verständlich ist, gibt es andere Vorlieben des Schauspielers, die sich weitaus skurriler anhören. Denn Cage soll dem Vernehmen nach ein passionierter Sammler sein und sich das auch einiges kosten lassen. Neben dem Lamborghini des Shahs des Irans könne der Action-Held auch einige Pygmäen-Köpfe sein Eigen nennen. 276.000 Dollar gab Cage einst für den sieben Millionen Jahre alten Schädel eines Tarbosaurus aus. Als allerdings herauskam, dass dieser gestohlen worden war, gab der Hollywoodstar das Relikt an die mongolische Regierung zurück.

Allein 1,6 Millionen Dollar sei seine Comic-Sammlung wert, berichtet die britische Zeitung weiter. Besonders schräge Vorliebe: Nicolas Cage hat sich in New Orleans ein Pyramiden-Grab errichten lassen. Zu welchem Zweck er sich dieses zugelegt hat, das weiß allerdings nur der Hollywoodstar selbst  ...

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.