Sa, 19. Jänner 2019

OÖ-Skigruppe zurück

19.03.2018 09:09

Horror-Lift vor Unfall eine Woche außer Betrieb

„Ich kann mir nicht erklären, warum der Lift so schnell rückwärts lief, dachte, dass es aufgrund der Schwerkraft so ausgeartet ist“, sagt der Linzer Fotograf Gregor Hartl (40), der – wie bereits ausführlich berichtet – mit acht Freunden am Horror-Sessellift von Gudauri in Georgien saß. Experten der Firma Doppelmayr untersuchen nun die Unfallstelle.

Skifahrer flogen aus den 4er-Sesseln, andere sprangen ab. Am Horror-Sesselift von Gudauri saß auch eine Skigruppe aus Oberösterreich. „Wir sind mit einem irren Tempo über die Stützen gezogen worden, da hat’s dich gewaltig durchgeschüttelt“, erinnert sich Gregor Hartl an den Höllenritt im georgischen Skigebiet.

Vor Ort wurde dann auch erzählt, dass die Liftbetreiber einen neuen oder zusätzlichen Dieselmotor eingebaut hätten, der Gipfel-Lift war auch die gesamte Woche, in der Hartl und seine Freunde in der Region waren, außer Betrieb gewesen.

Stromausfall vor Rückwärtsfahrt
Ob dieser aber auch wirklich an der fatalen Fehlfunktion Schuld hatte, die zu diesem Unglück geführt hatte, das müssen jetzt erst einmal Techniker der Firma Doppelmayr aus Vorarlberg klären, die nun vor Ort sind. Vor der Rückwärtsfahrt hatte es beim Lift, der im Jahr 2007 errichtet worden war, einen Stromausfall gegeben.

Stopp kurz vor Talstation
„Plötzlich stoppte der Lift und wir scherzten untereinander noch ein bisschen, ob wir abspringen sollen, weil wir ganz knapp überm Boden waren“, erinnert sich Hartl – Sekunden später fuhr der Lift rückwärts los, zuerst langsam, dann immer schneller. Bei der Talstation flogen die Skifahrer aus den 4er-Sesseln, während andere den Sprung in die Tiefe wagten. Auch die neun Oberösterreicher machten sich schon zum Abspringen bereit, als kurz vorm Erreichen der Talstation der Lift stoppte und alle unversehrt gerettet wurden. Am Sonntag trat die Gruppe schließlich die Heimreise an.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Star sagt Sorry
Neuer China-Klub bietet 40 Millionen für „Arnie“
Fußball International
Bei Hoffenheim
Sieg! Eiskalte Bayern starten die Dortmund-Jagd
Fußball International
Trotz Wiederwahl
Knalleffekt! Lustenau-Boss Nagel tritt zurück
Fußball International
Transfer perfekt
Kainz zu Köln-Deal: „Freue mich auf neues Kapitel“
Fußball International
Sturm nur Remis
Salzburg startet mit Tor-Gala in Testspielserie
Fußball National
Neue Kampagne
Rapid-Gegner Inter reagiert auf Affenlaute
Fußball International
Geheime Details
Mourinho zu Klub-Boss: „Zahle und rede nicht“
Fußball International
Levante-Beschwerde
Protest abgelehnt! Barcelona bleibt im Cup-Bewerb
Fußball International
Keine Versteigerungen
Post verkauft unzustellbare Pakete an Mitarbeiter
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.