Fr, 20. Juli 2018

Neues Stadion in Linz

16.03.2018 06:45

LASK-Boss Gruber: „Zahlen 23 Millionen selbst!“

„Es spielt immerhin der Dritte gegen den Ersten des dritten Saisonviertels“, heizte LASK-Trainer Oliver Glasner gestern bei der Pressekonferenz das Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Mattersburg an. Doch alle Anwesenden interessierte in erster Linie nur ein Thema: Was wird LASK-Präsident Siegmund Gruber zu den Plänen über das für Länderspiele taugliche Stadion, das bis 2022 nahe dem Pichlinger See in Linz stehen soll, verraten.

Tausende Stunden hatten sie hoch seriös im Hintergrund am so existenziellen Projekt gearbeitet. Ehe ein Blatt das neue LASK-Stadion frontal torpedierte, entgegen aller Absprachen sogar mit falschen Zahlen an die Öffentlichkeit ging. Was den LASK nun zwang, Fakten zu nennen. Das tat Klub-Boss Siegmund Gruber:

Kosten
45 Millionen! Der Klub trägt 23 Millionen. Das Geld soll über Freunde des LASK, Vermarktung und einen Kredit kommen.

Lage
27 Standorte waren auf einer Liste, davon 20 in Linz. Geworden ist es das Tagerfeld in Linz-Pichling.

Größe
Bei internationalen Spielen sollen 16.500 Besucher Platz finden, bei nationalen 19.000. Dass sich der LASK eine Option auf 20 Hektar gesichert haben soll, ist unrichtig. Es sind elf. Wegen der Falschmeldung hatte man Probleme mit Anrainern. „Dafür will ich mich entschuldigen! Man hat uns die Chance genommen, die Anrainer in Ruhe zu informieren“, so Gruber.

Nutzung
Neben Fußball sollen Partner das Stadion für Events nutzen können. „Aber es spielt nicht 20 Mal pro Jahr der Hansi Hinterseer dort“, sagte Gruber.

Vorgehen
Nun gibt es ein 15-monatiges Vorverfahren für die Umweltverträglichkeits-Prüfung.

Verkehrsanbindung
Abseits der 20 Spieltage stehen am Stadion-Parkplatz 3000 Plätze als Park & Ride zur Verfügung. Heißt: 3000 Autos weniger, die pro Tag nach Linz fahren. Ein direkter Autobahn-Anschluss ist nicht geplant.

Markus Neißl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.