Di, 17. Juli 2018

„Zukunftsklausur“

15.03.2018 12:24

Wiener SPÖ sucht nach „weitreichenden Visionen“

Vom „einfachen Parteimitglied“ Michael Häupl bis hin zum neuen SPÖ-Stadtchef Michael Ludwig – 60 Genossen beraten am Donnerstag und Freitag im Hotel am Wiener Kahlenberg, mit welchen Projekten sie die Stadt verbessern wollen. Ludwig verspricht „weitreichende Visionen“ und „konkrete Projekte“. Eine Präsentation der Ergebnisse erfolgt am Freitag.

Viel Zeit, die Aussicht zu genießen, die am Donnerstagvormittag ohnehin sehr nebelverhangen war, werden die Teilnehmer wohl nicht haben. Bereits ab 8 Uhr trudelten die ersten Genossen im Hotel am Kahlenberg ein, eine Stunde später startete die Klausur. Diese findet - anders als bisher - unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

„Wien bleibt anders, aber wir machen vieles besser“
„Meine Rolle ist die des einfachen, zuhörenden Parteimitglieds“, erklärte Noch-Bürgermeister Michael Häupl am Donnerstag vor dem Hotel mit Blick über Wien. „Ich glaube, dass alles gut vorbereitet ist. Ich halte es für extrem vernünftig, dass man zuerst über Inhalte redet.“ Bald-Bürgermeister Michael Ludwig: „Ich freue mich auf eine inhaltlich spannende Klausur. Heute geht es um eine breite inhaltliche Diskussion, Personalentscheidungen sind kein Thema. Das Motto lautet: ‚Wien bleibt anders‘, aber wir machen vieles besser.“

Obwohl es offiziell nicht um Personalentscheidungen geht, ist klar: Zur Zukunftsklausur kamen auch Stadträte, die in naher Zukunft ihre Positionen verlieren werden.

krone.at/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.