01.03.2018 10:09 |

Sterilisations-Witz

Keith Richards entschuldigt sich bei Mick Jagger

Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards hat sich bei Mick Jagger für einen Witz auf dessen Kosten entschuldigt. "Ich bedauere zutiefst die Äußerungen von mir über Mick im "WSJ", die völlig daneben waren", schrieb er am Mittwoch auf Twitter. Er habe sich persönlich entschuldigt. Richards hatte Jagger eine Sterilisation nahegelegt, nachdem er im Dezember 2016 mit 73 Jahren wieder Vater geworden war.

"Es ist Zeit für einen Schnitt - man kann in dem Alter kein Vater sein. Diese armen Kinder!" scherzte Richards mit Blick auf den "alten Lustmolch". Jagger hat acht Kinder von fünf Frauen. Er war bereits 2014 Urgroßvater geworden, als die Tochter seiner ältesten Tochter Jade Jagger ein Kind bekam.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
Sabitzers Leipziger schlagen Hütters Frankfurter!
Fußball International
Premier League
ManCity bleibt mit Auswärtssieg an Liverpool dran!
Fußball International
Violett weiter in Not
Wieder nix! Austria erzittert nur 2:2 bei Hartberg
Fußball National
Reims in Pole-Position
Sturms Dario Maresic wechselt nach Frankreich
Steiermark

Newsletter