Mo, 25. Juni 2018

ÖSV im Halbfinale out

21.02.2018 12:54

Sensation! USA gewinnt Gold im Damen-Langlauf

Die US-Amerikanerinnen Kikkan Randall/Jessica Diggins haben am Mittwoch bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang den Langlauf-Teamsprint gewonnen. Das Duo setzte sich vor den Schwedinnen Charlotte Kalla/Stina Nilsson und den Norwegerinnen Marit Björgen/Maiken Caspersen Falla durch und sorgte für das erste US-Langlauf-Gold bei Winterspielen. Bei den Herren gewann, wie erwartet, Norwegen.  Für Österreichs zwei Sprint-Teams ist schon im Halbfinale das Aus gekommen, am Ende wurden es der 14. (Damen) bzw. 16. Platz (Herren). 

Björgen schon bei 14 Medaillen - Rekord
Norwegens Langlauf-Superstar Marit Björgen hat vorerst ihr achtes Olympia-Gold verpasst und bleibt im Ranking der erfolgreichsten Wintersportler auf Platz drei. Die 37-jährige Norskerin landete gemeinsam mit Maiken Caspersen Falla aber auf dem dritten Rang und hat damit schon 14 Olympia-Medaillen (7/4/3) gewonnen. Von der Anzahl her ist Björgen damit die Nummer eins.

Erstes US-Langlauf-Gold überhaupt
Den Sieg sicherten sich überraschend die Weltmeisterinnen von 2013. Die US-Amerikanerinnen Kikkan Randall und Jessica Diggins holten das erste Langlauf-Gold für die USA überhaupt. Es war insgesamt erst die zweite Langlauf-Olympia-Medaille für die USA, seit Bill Koch 1976 in Innsbruck Silber geholt hatte. Silber am Mittwoch ging an die Schwedinnen Charlotte Kalla und Stina Nilsson mit Silber.

Bei den Herren ging Gold hingegen an Norwegen: Martin Johnsrud Sundby/Johannes Hösflot Kläbo siegten 1,71 Sekunden vor den unter neutraler Flagge angetretenen Russen Denis Spizow/Alexander Bolschunow. Bronze holten die Franzosen Maurice Manificat/Richard Jouve (2,02). Damit hat Kläbö nach dem Sprint und der Staffel sein drittes Gold in Südkorea eingefahren und mit Frankreichs Biathlon-Star Martin Fourcade gleichgezogen. Am Donnerstag könnte Marcel Hirscher im Slalom mit seinem dritten Gold in diese Riege vorstoßen.

Österreichs zwei Sprint-Teams sind schon im Halbfinale ausgeschieden und am Ziel Finale der Top Ten gescheitert. Lisa Unterweger/Teresa Stadlober belegten Rang 14, Bernhard Tritscher/Dominik Baldauf wurden 16. Beide Langlauf-Duos waren mit dem Ziel, das Finale der Top Ten zu erreichen angetreten, beide mussten bei der Entscheidung zuschauen. Lisa Unterweger/Teresa Stadlober belegten Rang 14, Bernhard Tritscher/Dominik Baldauf wurden 16.Da sich jeweils nur die Top 2 pro Semifinale sowie die sechs weiteren Zeitschnellsten qualifizieren, reichte es für die ÖSV-Athleten nicht.

Für Österreichs Langlauf-Aushängeschild Teresa Stadlober diente das Rennen auch zur Vorbereitung für ihr 30-km-Rennen am Sonntag. "Ich bin sehr zufrieden. Ich habe schon beim Einlaufen gemerkt, dass die Spannung bei mir gut ist. Das war hier das Rennen, bei dem ich mich am besten gefühlt habe. (...) Ich habe beißen können, war sehr aggressiv, hab ein bisserl was gutmachen können. Das war eine gute Vorbereitung für den 30er."

Über die Ski gefahren
Bei den Herren hatte ihr Semifinale gut begonnen, Tritscher/Baldauf hielten sich bei der 6 x 1,4-km-Schleife bis zur Hälfte in den Top 3. "Ja, wir sind ziemlich gut gestartet, es ist gleich vom Anfang an die Post abgegangen. Wir haben gewusst, man muss gleich von Anfang vorne mitmischen, wenn man eine Chance haben will", sagte Tritscher. Nach einem Missgeschick beim zweiten Wechsel, als Tritscher seinem Teamkollegen bei der Übergabe über die Ski fuhr und Baldauf hinfiel, entstand in der dritten Runde eine kleine Lücke." Am Ende fiel das Duo noch auf den 8. Vorlauf-Rang zurück. 

Baldauf wird Südkorea nun "so schnell wie möglich", also am Donnerstag, verlassen. "Zwei Wochen da sein, das reicht mir. Ich bin froh, wenn ich wieder österreichische Luft atme."

Ergebnisse Langlauf, Teamsprint, Skating - Damen (6 x 1,25 km):
1. Kikkan Randall/Jessica Diggins (USA) 15:56,47 Min.  
2. Charlotte Kalla/Stina Nilsson (SWE) + 0,19 Sek. 
3. Marit Björgen/Maiken Caspersen Falla (NOR) 2,97  
4. Nadine Fähndrich/Laurien van der Graaff (SUI) 21,32 
5. Mari Laukkanen/Krista Pärmäkoski (FIN) 22,71 
6. Alenka Cebasek/Annamarija Lampic (SLO) 31,77  
7. Justyna Kowalczyk/Sylwia Jaskowiec (POL) 36,01  
8. Aurore Jean/Coraline Thomas Hugue (FRA) 36,02 
9. Natalia Neprjajewa/Julia Belorukowa (OAR) 45,29  
10. Nicole Fessel/Sandra Ringwald (GER) 1:10,10 Min.
14. Lisa Unterweger/Teresa Stadlober (AUT)

Langlauf, Teamsprint, Skating - Herren (6 x 1,4 km):
1. Martin Johnsrud Sundby/Johannes Hösflot Kläbo (NOR) 15:56,26 Min. 
2. Denis Spizow/Alexander Bolschunow (OAR) + 1,71 Sek. 
3. Maurice Manificat/Richard Jouve (FRA) 2,02  
4. Marcus Hellner/Calle Halfvarsson (SWE) 3,07  
5. Dietmar Nöckler/Federico Pellegrino (ITA) 18,55  
6. Erik Bjornsen/Simeon Hamilton (USA) 20,72  
7. Martin Jaks/Ales Razym (CZE) 28,57  
8. Len Valjas/Alex Harvey (CAN) 35,60  
9. Martti Jylhä/Ristomatti Hakola (FIN) 36,04  
10. Sebastian Eisenlauer/Thomas Bing (GER) 45,94.
Weiter:
16. (im Vorlauf out) Bernhard Tritscher/Dominik Baldauf (AUT)

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.