Sa, 23. Juni 2018

Sölden setzt auf Linde

21.02.2018 11:37

Nachschub kommt unterirdisch mit dem Zug

Mit 2700 Sitzplätzen ist das Restaurant Giggijoch das größte des Skigebiets Sölden. Damit auch in den gestaffelten Semesterferien-Wochen Tausende Skigäste pro Tag verköstigt werden können, kommt auf 2300 Metern ein unterirdischer Zug der von Linz aus agierenden Linde Material Handling GmbH zum Einsatz.

Um kurz nach 6 Uhr früh liefern Lkw von Montag bis Freitag die Lebensmittel zur Talstation der Giggijoch-Bahn in Sölden. Wenn um 7 Uhr früh die Gondel-Bahn in Betrieb geht, wird der Nachschub an Gemüse, Pommes Frites und Gebäck mit fünf Metern pro Sekunde auf 2283 Meter gebracht und dort entladen.

Früher Transport mit Pistengerät
Am Berg kam früher ein Pistengerät zum Einsatz, das die Lebensmittel von der Gondel zum Berg-Restaurant Giggijoch transportierte. Heute verbindet ein Tunnel die Bergstation mit dem Lager des Gastronomiebetriebs, der von einem Routenzug von Linde befahren wird.

15 Prozent Steigung
„Wir haben ein Fahrzeug gesucht, das mit den Gegebenheiten umgehen kann“, sagt Manuel Köll von den Bergbahnen Sölden. So muss im 150 Meter langen, unterirdischen Verbindungsgang eine Steigung von 15 Prozent bewältigt werden, dazu kommen richtige Nadelöhre, die nur reibungslos passiert werden können, weil die Räder der Anhänger des so genannten FT10 Compact mitlenken.

In der Produktion Situation simuliert
Linde überließ dabei nichts dem Zufall: In der Produktion wurden mittels Paletten die Engstellen, die es im Tunnel am Berg gibt, nachgestellt.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.