Mo, 23. Juli 2018

Verdächtiger gefasst

19.02.2018 12:32

28-jähriger Deutscher erwürgt seine Mutter in OÖ

Ein 28-jähriger Deutscher soll Montagvormittag im Bezirk Braunau im Innviertel seine 64-jährige österreichische Mutter erwürgt haben. Wie der "Krone" vom zuständigen Staatsanwalt bestätigt wurde, wurde der Mann in Deutschland gefasst.

Am Montagvormittag erhielt der ältere Bruder, der ebenfalls in Bayern wohnt, vom jüngeren einen Anruf. Der Tatverdächtige hatte die Nacht bei der verwitweten Mutter in Oberösterreich verbracht. Am Vormittag sei dann "etwas Schlimmes passiert", soll er laut den Ermittlern am Telefon gesagt haben. Daraufhin setzte sich der Angerufene sofort hinters Steuer und fuhr zum Haus der Mutter, die Österreicherin ist.

Leblosen Körper im Bad gefunden
Im Bad fand er ihren reglosen Körper und alarmierte Rettung und Polizei. Sein Bruder, dem Vernehmen nach ein Student, hatte sich inzwischen den Autoschlüssel geschnappt und war geflüchtet. Er wurde von der Polizei in seiner Wohnung festgenommen und leistete keinen Widerstand.

Spätestens am Dienstag will die Staatsanwaltschaft Ried ein schriftliches Übernahme-Ersuchen stellen. Ob der Festgenommene überhaupt nach Österreich ausgeliefert wird, sei noch nicht klar, da der Mann, ebenso wie sein verstorbener Vater, deutscher Staatsbürger ist. Die Erstbefragung habe jedenfalls in Bayern stattgefunden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.