Mi, 20. Juni 2018

Mindestsicherungs-Höhe

12.01.2018 22:11

Kunasek will Sold von Rekruten deutlich erhöhen

Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) will den Sold der Grundwehrdiener auf das Niveau der Mindestsicherung anheben. Mit dieser Forderung gehe er in die Budgetgespräche mit Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP), sagte Kunasek in einem Interview.

"Speziell die Grundwehrdiener sind mit einem monatlichen Sold von knapp über 300 Euro in einer finanziell schwierigen Situation. Deswegen plädiere ich in den Gesprächen mit dem Finanzminister für eine Anhebung auf das Niveau der Mindestsicherung - das fände ich fair und gut", so Kunasek gegenüber dem "Standard". Der normale Satz bzw. der Grundbetrag der Mindestsicherung liegt derzeit in den meisten Bundesländern um die 850 Euro.

Auch Zivildiener sollen mehr bekommen
"Auch wenn es den budgetären Rahmen sprengen könnte - hier muss es eine spürbare Erhöhung geben. Das drückt auch eine gewisse Wertschätzung gegenüber den Grundwehrdienern aus, dafür, was sie für die Republik leisten", so der Verteidigungsminister. Auch die Grundvergütung für Zivildiener soll laut Kunasek angehoben werden. "Beide Gruppen leisten großartige Arbeit. Deshalb sollte auch der Zivildienst monetär so ausgestattet sein, dass es einer Wertschätzung gleichkommt. Da sollte es keine Unterschiede geben."

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.