04.11.2002 20:13 |

Schweiz ist baff

Tirol kauft das Lauberhorn

Das ist ein Stich genau in das Herz des Ski-Erzrivalen Schweiz! Die Tiroler Fremdenverkehrswerbung will beim kommenden Lauberhorn-Slalom am 19. Jänner in Wengen das Starthaus bewerben. Mitten in den Schweizer Bergen werden Millionen TV-Zuseher das bekannte Tirol-Logo sehen! "Und jeder wird glauben, dass die imposanten Gletscher in Tirol liegen", jammert die Schweizer Zeitung "Blick".
Da fliegen gleich die Löcher aus dem SchweizerKäse! Wie kann so etwas passieren? Ganz einfach: Die Vermarktungsrechteder Schweizer Weltcuprennen liegen beim Verband, bei der SwissSki. Die hat wiederum die International Management Group (IMG)beauftragt, Sponsoren an Land zu ziehen. "Und jetzt hat uns dieIMG mitgeteilt, dass sie das Werbepaket Starthaus an die FremdenverkehrswerbungTirol verkaufen könnte", sagt Lauberhorn-OK-Mitglied JosefZenhäusern, der ehemalige Schweizer Ski-Präsident, völligverdattert.
 
So baff waren die Eidgenossen seit Wilhelm TellsKunstschuss nicht mehr, das nennt man wahrlich Wildern in fremdenRevieren!
 
Riesen Auftritt
So würde das Tirol-Engagement aussehen: Links und rechtsvom Starthaus je 2x1 Meter groß der Schriftzug "Tirol",dazu noch entlang des spektakulären Torauslaufes auf vierWerbebanden - als ob der Lauberhorn-Slalom auf dem Ganslernhangin Kitzbühel gefahren würde!
 
Noch nicht hundertprozentig fix
Das OK von Wengen ist nun natürlich Spott und Kritikder eigenen Medien ausgesetzt: "Kein Österreicherwitz, sondernaggressive und clevere Werbestrategie", befand die Schweizer Zeitung"Blick" und höhnte: "Österreich auch neben der Pisteschneller als wir." Ein Schnäppchen um 130.000 Euro. Ablehnenkann Wengen einen IMG-Sponsor nicht, höchstens ganz schnelleinen eigenen auftreiben...
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten