Mo, 20. August 2018

Freitagsspiel

27.02.2009 21:50

Wiener Austria blamiert sich im "Ländle"

Der SCR Altach ist am Freitagabend sensationell ins Bundesliga-Frühjahr gestartet. Die Elf von Coach Georg Zellhofer feierte zum Auftakt der 24. Runde gegen die Wiener Austria einen 2:1-Sieg und gab damit die "Rote Laterne" an den SV Mattersburg (14) ab. Ein Eigentor von Joachim Standfest (17.) und ein direkt verwandelter Freistoß von Petr Vorisek (60.) ebneten den Vorarlbergern den Weg zum Sieg. Emin Sulimani hatte für die Wiener, die weiter auf Rang vier liegen, unmittelbar vor dem Pausenpfiff ausgeglichen.

Zellhofer schickte gegen seinen Ex-Club mit Tormann-Routinier Schicklgruber, dem Serben Djordjevic, dem Gambier Sonko, den Tschechen Vorisek und Jun sowie dem Montenegriner Radonjic von Beginn an gleich sechs neue Spieler aufs Feld. Den Vorarlbergern war zwar die fehlende Harmonie auf dem Platz noch anzumerken, doch der Auftritt war nicht vergleichbar mit den teils katastrophalen Leistungen im Herbst. Vor allem die Defensive stand sicher und leistete sich nur wenige Fehler.

Eigentor von Standfest
Einen davon allerdings bereits nach fünf Minuten: Der beste Austrianer Milenko Acimovic kam nach einer Bazina-Flanke im Strafraum alleine an den Ball, setzte den Volleyschuss aber genau in die Hände von Schicklgruber. Auch die Vorarlberger hatten nur wenige Chancen und kamen folglich nur aus einer Glücksaktion zur Führung. Eine Vorisek-Flanke landete nach einer Kopfballverlängerung von Bak auf der Brust von Standfest und von dort im eigenen Gehäuse. Für die Wiener war es bereits das dritte Eigentor in der laufenden Saison.

Sonst musste sich Austria-Goalie Safar nur bei einem Kopfball von Jun (9.) und einem Schuss von Koch (39.) auszeichnen. Als alle schon mit einer Pausenführung der Zellhofer-Elf rechneten, fiel doch noch der Ausgleich. Goalie Schicklgruber und Djordjevic waren sich nach einem Acimovic-Freistoß uneinig und Sulimani staubte trocken ins kurze Eck zum 1:1 ab.

Schöner Freistoßtreffer von Vorisek
Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielgeschehen, Torchancen waren weiterhin Mangelware. Das bessere Ende hatten aber die Vorarlberger. Zunächst parierte Safar noch einen Jun-Schuss (51.), musste sich aber neun Minuten später bei einem schön geschossenen Freistoß aus mehr als 20 Metern von Vorisek geschlagen geben (60.).

Für die Altacher ging damit eine Serie von drei Niederlagen in Serie zu Ende. Es war der erste volle Erfolg seit dem 4:1 vor eigenem Publikum gegen Mattersburg am 22. November 2008. Kai Schoppitsch und Co. besserten damit auch die eigene Bilanz gegen die Austria mit dem dritten Sieg im elften Duell (3 Siege, 1 Remis, 7 Niederlagen) auf. Die Wiener kassierten zum ersten Mal nach sechs Runden bzw. dem 7. November 2008 (1:5 in Salzburg) wieder eine Niederlage.

SCR Altach - FK Austria Magna 2:1 (1:1)
Cashpoint-Arena, 5.214, SR Einwaller
Tore: Standfest (17.,Eigentor), Vorisek (60.,Freistoß); Sulimani (45.)
Gelbe Karten: Djordjevic, Sonko, Schoppitsch bzw. Blanchard, Krammer

Altach: Schicklgruber - Mimm, Djordjevic, Guem, Sonko (81. Stückler) - Vorisek, Ze Elias (71. Karatay) - Jun, Koch, Schoppitsch - Radonjic (85. Konrad)
Austria: Safar - Standfest, Bak, Schiemer, Majstorovic - Krammer (84. Sun), Blanchard, Sulimani - Bazina (67. Topic), Acimovic - Okotie (72. Diabang)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Wickens im Spital
Horror-Crash überschattet IndyCar-Serie
Motorsport
Serie A
Fehlstart für Inter gegen Sassuolo
Fußball International
Deutscher Cup
Trimmel mit Eigentor, Gladbacher Rekordsieg
Fußball International
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.