Mi, 12. Dezember 2018

Abfahrt der Damen

06.02.2009 20:41

Deutsche Riesch im Training schwer gestürzt

Mit einer anspruchsvollen Piste und sehr unterschiedlichen Schneeverhältnissen haben die Skidamen am Mittwoch im ersten WM-Abfahrtstraining auf der Piste "Rhone-Alpes" in Val d'Isere zu kämpfen gehabt. Schnellste war 1:30,41 Minuten die Schweizerin Lara Gut, nachdem die ursprünglich topgeführte Britin Chemmy Alcott wegen eines Torfehlers disqualifiziert wurde. Hinter der Italienerin Nadia Fanchini (+0,30 Sekunden) belegte Andrea Fischbacher (+0,45) als Beste des ÖSV-Teams Rang drei. Die Deutsche Maria Riesch (Bild) kam schwer zu Sturz, bei der Mitfavoritin für die WM-Abfahrt wurden eine Innenbandzerrung im linken Knie und eine Wirbelsäulen-Prellung diagnostiziert.

Mit einer schwierigen Abfahrt hatten alle gerechnet, der Zeitlauf am Mittwoch gab dann aber doch vielen zu denken. "Ganz interessant. Da sind Kurven, die musst du erst einmal erwischen. Ich werde natürlich versuchen, alles auf Zug zu fahren, aber ob das gehen wird, weiß ich nicht", sagte die Salzburgerin Fischbacher, der es während der Fahrt in den Rücken geschossen hatte. "Neben der Wirbelsäule, ich kenne das, da ist so eine Stelle, ich hatte das schon ein paar Mal. Aber ist nicht so tragisch", gab die 23-Jährige gleich Entwarnung und machte sich auf zur Physiotherapie.

Technikerin Zettel zweitbeste Österreicherin
Gut hatte eine Zielzeit von 1:30,41 und damit 0,30 Sekunden Vorsprung auf die Italienerin Nadia Fanchini und 0,45 auf Fischbacher. Zweitbeste Österreicherin war Technikerin Kathrin Zettel als Sechste, dieses Ergebnis lässt natürlich für die Super-Kombination hoffen. "Die Zeit hat mich ziemlich überrascht, denn ich habe nur den Mittelteil gut erwischt. Es ist sehr unruhig und schlagig. Das ist die schwierigste Abfahrt, die ich je gefahren bin", sagte die Niederösterreicherin, die von mehr als nur einem Herantasten sprach, sondern schon getestet hatte, wie viel Gas man geben könne. Einen Start in der Spezialabfahrt wies Zettel aber von sich aus zurück: "Das ist für mich kein Thema!"

Götschl: "Habe mich noch nie so viel driften sehen"
Die Steirerin Renate Götschl war als Achte drittbeste Österreichern. "Es war schon wieder irgendwie lustig, ich habe mich noch nie soviel driften gesehen", sagte die "Speed-Queen" nach der ersten Abfahrt auf dem Berg Solaise. "Es sind enge Kurven und einige Passagen kannst du unmöglich auf Zug fahren." Sie habe beim Besichtigen gesehen, dass man sehr rund fahren müsse, die Abfahrt einzuordnen sei schwierig, es sei jedenfalls alles andere als eine klassische Abfahrt. Den Ausfall im Super-G hat sie abgehakt, dass sie möglicherweise im Training um einen der vier Abfahrts-Startplätze fährt, daran denkt die 33-Jährige nicht: "Die Besten sollen fahren. Wenn ich nicht schnell bin, brauche ich eh nicht fahren", meinte sie.

Vonn, Pärson und Kirchgasser mit Torfehlern
Auf den 12. Platz war Nicole Schmidhofer gekommen, Elisabeth Görgl wurde 13., Anna Fenninger 21. Für die 19-jährige Fenninger war "sehr viel Überwindung" dabei, mit den längeren Skiern sei es deutlich schwieriger zu fahren. Von der Setzung her unterscheidet sich die Abfahrt speziell im unteren Teil nämlich nicht viel vom Super-G, das lässt das Gelände nicht zu. Einen zu weichen Skischuh hatte Görgl gewählt ("Ich habe ihn extra am Start noch gefönt"), es sei "brutal zu fahren" gewesen, weil die Schneeverhältnisse so unterschiedlich waren. Ingrid Rumpfhuber und Michaela Kirchgasser wurden wegen Torfehlers disqualifiziert, ebenso wie Super-G-Weltmeisterin Lindsey Vonn aus den USA und die Schwedin Anja Pärson.

Tränen nach Trainingssturz bei Riesch
Da auf der Leinwand im Zielraum der Damen der Super-G der Herren übertragen wurde und nach Beendigung des Rennens gleich eine Wiederholung dieser Medaillenentscheidung, wusste im Zielraum lange niemand, was mit Riesch passiert war. Als sie auch nach Minuten nicht auftauchte, musste Schlimmeres befürchtet werden. Nachdem das Rennen wieder aufgenommen worden war, kam die 24-Jährige dann abseits der Piste auf ihren Skiern von Berg runter.

Mit Schmerzen in Knie und Rücken und Abschürfungen im Gesicht und einer geschwollenen Lippe. Erste Trostspenderin war Martina Ertl-Renz, die anschließend erzählte: "Es war ein schwerer Sturz und sie ist sehr erschrocken. Ihr stand der Schrecken ins Gesicht geschrieben." Das Röntgen ergab aber neben einer Innenbanddehnung im Knie und einer Wirbelsäulen-Prellung keine weiteren Verletzungen. Riesch gilt als Topfavoritin im Slalom und Medaillenanwärterin in Super-Kombination und Abfahrt.

Kreuzbandriss bei Lindell-Vikarby
Für Jessica Lindell-Vikarby ist die Saison dagegen vorzeitig vorbei, die Schwedin - Siegerin des Cortina-Super-G - hat sich am Mittwoch bei ihrem Sturz im WM-Abfahrtstraining von Val d'Isere einen Riss des Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen. Bei der ebenfalls gestürzten Schweizerin Nadia Styger wurde eine Rippenprellung festgestellt. Kritik gab es von Athletinnen, dass die Erstversorgung zu unprofessionell gewesen sei, dies wies das Organisationskomitee zurück und sprach von sprachlichen Verständigungsschwierigkeiten.

Wie Chef-Renndirektor Atle Skaardal im Team-Captains-Meeting am Mittwochabend bekanntgab, wird es ober der vielen Stürze einige Modifizierungen an der Abfahrtsstrecke geben. Zumindest ein Tor wird leicht versetzt und zwei zu weiche Passagen werden mit Maschinen nochmals bearbeitet. Für Donnerstag (Startzeit 11.00 Uhr) ist starker Wind angekündigt.

Das Ergebnis des ersten Trainings:

Rang

Name

Nation

  Zeit

 1

GUT Lara 

SUI 

 1:30.41 Min.

 2

FANCHINI Nadia 

ITA 

 1:30.71

 3

FISCHBACHER Andrea 

AUT 

 1:30.86

 4

MARCHAND-ARVIER Marie 

FRA 

 1:31.40

 5

REVILLET Aurelie 

FRA 

 1:31.41

 6

ZETTEL Kathrin 

AUT 

 1:31.51

 7

RUIZ CASTILLO Carolina 

SPA 

 1:31.55

 8

GÖTSCHL Renate 

AUT 

 1:31.66

 9

MAZE Tina 

SLO 

 1:31.78

 10

JANYK Britt 

CAN 

 1:32.10

Weiter:

 12

SCHMIDHOFER Nicole 

AUT 

 1:32.41

 13

GÖRGL Elisabeth 

AUT 

 1:32.48

 21

FENNINGER Anna 

AUT 

 1:33.62

 21

JACQUEMOD Ingrid 

FRA 

 1:33.62

 26

MANCUSO Julia 

USA 

 1:35.63

 27

ZAHROBSKA Sarka 

CZE 

 1:36.05

Ausgefallen u.a.:
Larisa Yurkiw (CAN), Jessica Lindell-Vikarby (SWE), Nadia Styger (SUI), Maria Riesch (GER), Dominique Gisin (SUI)

Wegen Torfehlers disqualifiziert u.a.:
Chemmy Alcott (GBR), Michaela Kirchgasser (AUT), Kelly Vanderbeek (CAN), Anja Pärson (SWE), Lindsey Vonn (USA), Emily Brydon (CAN),  Ingrid Rumpfhuber (AUT)

 

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.