Mi, 15. August 2018

30 x zugeschlagen

27.10.2008 08:29

Am Wochenende viele Dämmerungseinbrüche

Mehr als 30 Einbrüche in Oberösterreich am vergangenen Wochenende - und überall sind die Dämmerungsgauner entkommen. In St. Peter/Hart dürften sie beim Haus eines Autohändlers von dessen Sohn vertrieben worden sein - Geld blieb zurück, doch Uhren und Schmuck sind weg. Die Opfer sind geschockt.

Die Insassen eines slowakischen Autos dürften den 48-jährigen Fiathändler Maximilan M. in St. Peter ausspioniert haben, denn sie brachen ein, als er mit seiner Gattin zum Verwandtschaftsbesuch fuhr. Eine halbe Stunde später kam der Sohn vom Bundesheer heim und fand die aufgebrochene Terrassentür. Die Gauner hatten sich zuerst das Eltern-Schlafzimmer vorgenommen und den gesamten Schmuck der Ehefrau und mehr als 30 Uhren des Unternehmers gestohlen.

Auch Eheringe und Erinnerungsstücke weg
"Auch unsere Eheringe sind weg und viele Erinnerungsstücke, teilweise ganz billige Uhren, die man bei Reisen gekauft hat. Aber zum Glück ist niemandem etwas passiert", so der Innviertler. Wie die meisten Einbruchsopfer macht dem Ehepaar vor allem die Vorstellung zu schaffen, dass Fremde in ihrem Haus waren, in dem sie sich bis jetzt in Sicherheit fühlten.

Weitere Einbrüche in Marchtrenk, Traun und Linz
In Marchtrenk durchsuchten Gauner zwei Häuser. In Traun wurde ein Lokal geplündert, in Linz wurde in zwei Tankstellen eingebrochen. Alle Einbrecher entkamen mit Bargeld.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.