Do, 23. Mai 2019
25.08.2008 16:31

Treffen mit Haider

Buchinger fehlt Kärntens JA zur Mindestsicherung

Sozialminister Erwin Buchinger und Landeshauptmann Jörg Haider treffen sich am Dienstag in Kärnten zu einem Gespräch über die Mindestsicherung. Kärnten hat bis dato als einziges Land die entsprechende 15a-Vereinbarung noch nicht unterzeichnet. Es gibt hierzulande viele Bedenken.

Neben verfassungsrechtlichen Bedenken fürchtet man in Kärnten, dass die Mindestsicherung zum Missbrauch des Sozialsystems durch Ausländer und Arbeitsunwillige verleiten könnte. Buchinger hatte sich zuletzt zuversichtlich gezeigt, Haider doch noch zu einer Unterschrift bewegen zu können.

Umsetzung im nächsten Jahr
Die bedarfsorientierte Mindestsicherung soll nach den Plänen des Sozialministers Mitte des kommenden Jahres umgesetzt werden. Die Höhe der Leistung würde im Jahr 2008 hochgerechnet 14 mal 747 Euro brutto ausmachen. Bezugsberechtigt sind rund 400.000 Personen, neben Österreichern auch EWR-Bürger, die länger als drei Monate im Land sind, und Migranten mit dauerhaften Aufenthaltstitel.

"Keine soziale Hängematte"
Im Sozialministerium betont man, dass die Mindestsicherung kein bedingungsloses Grundeinkommen für jeden beziehungsweise "keine soziale Hängematte" sei.

Zu wenig eigene Mittel
Die Leistungen stehen ausschließlich jenen Personen zu, die über keine angemessenen eigenen Mittel verfügen und auch durch Leistungsansprüche wie etwa Arbeitslosengeld und Notstandshilfe den eigenen Bedarf nicht ausreichend decken können. Außerdem müsse "jeder der arbeiten kann, bereit sein, eine Arbeit anzunehmen".

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„The Dark Pictures“
„Man of Medan“: Neuer Trailer zum Horror-Game
Video Digital
Brandt, Hazard & Co.
Dortmund startet den Angriff auf Bundesliga-Krone
Video Fußball
Sortimente ausgebaut
Kampf um Kunden: Baumärkte ringen um Handwerker
Bauen & Wohnen
Schiemer und Letsch
LASK-Trainer: Sehr viel spricht für diese Lösung!
Fußball National

Newsletter