Sa, 16. Dezember 2017

20% über dem Vorjahr

08.09.2017 08:16

Winterbuchungen: Reiselust auf Rekordniveau

Die Österreicher zieht es immer öfter in die Ferne. Nach einem Umsatzplus im Sommer von 12 Prozent verzeichnete Reiseriese Ruefa für die Wintersaison 2017/18 sogar einen Zuwachs von 19,3 Prozent. In der kalten Jahreszeit sind, neben Spanien, vor allem Überseeziele gefragt.

"Wir erwarten heuer eines der besten Jahre für Ruefa", freut sich  Verkehrsbüro-Vorstand Helga Freund. Schon der Sommer lief exzellent. Griechenland (plus 30 Prozent) ist zurückgekehrt, Spanien (plus 6,4 Prozent) legte auf hohem Niveau weiter zu, und auch Italien und Kroatien waren gefragt. Weiter eingebrochen ist nur die Türkei (minus 37 Prozent). Im Winter sind neben Spanien vor allem Fernziele wie die Malediven oder Thailand, auch dank besserer Flugverbindungen, gefragt.

Auffällig ist, dass die Österreicher solche Reisen gerne früh fixieren. Freund: "Viele haben den heurigen Urlaub schon Ende 2016 gebucht." Weiter geht auch der Kreuzfahrt-Boom. Hier sind bis zu 40 Prozent der Angebote schon weg.

G. Hofbauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden