Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Sofortkredit Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Sofortkredit eignet sich vorrangig für Privatpersonen, wenn eine schnelle Auszahlung der Kreditsumme gewünscht ist.
  • In der Regel vergeben vor allem Online-Direktbanken Sofortkredite. Bei klassischen Filialbanken ist diese Art von Privatkredit eher unüblich.
  • Trotz der schnellen Bearbeitungszeit wird auch bei der Beantragung eines Sofortdarlehens die Bonität des Antragsstellers geprüft.

Sofortkredit-Test

Den Antrag für einen Sofortkredit online ausfüllen und das Geld binnen weniger Tage direkt auf das eigene Konto überwiesen bekommen – Sofortdarlehen werden immer beliebter. Durch die schnelle Bearbeitungszeit muss nicht lange auf den Eingang der Wunschsumme gewartet werden und die Finanzspritze lässt sich sofort investieren.

In unserem Sofortkredit-Vergleich 2020 bei Krone.at können Sie sich über die Unterschiede der einzelnen Kreditgeber informieren und den für Sie passenden Schnellkredit abschließen.

1. Was ist ein Sofortkredit?

Möchten Sie schnell und möglichst unkompliziert an Geld kommen, ist der Sofortkredit eine nennenswerte Alternative zum klassischen Kontokorrentkredit des Girokontos.

Grundsätzlich unterscheidet sich der Schnellkredit nicht großartig von einem Ratenkredit. In der Regel vergeben Banken einen Sofortkredit ohne festen Verwendungszweck und auch die Beantragung erweist sich oftmals als sehr unkompliziert, was ein Sofortdarlehen aus gängigen Tests besonders attraktiv macht.

In den meisten Fällen ist die Hausbank, sollte es sich hier um eine Filialbank handeln, nicht der richtige Ansprechpartner für Sie, wenn es um das Beantragen eines Sofortkredits geht. Da die Kreditabschlüsse hier häufig über das Internet erfolgen, vergeben vorrangig Direktbanken diese Art von Kredit. Teilweise wird sogar mit einer Auszahlung des Sofortkredits in 24 Stunden geworben.

Für Privatpersonen wird ein Darlehen dieser Kategorie ebenso durch eine beschleunigte Kreditbearbeitung zum beliebten Finanzierungsmittel.

In der folgenden Tabelle finden Sie eine kleine Übersicht über die wichtigsten Unterschiede von Sofortkredit, Ratenkredit und Rahmenkredit:

Sofortkredit Ratenkredit Rahmenkredit
Höhe 500 bis 50.000 Euro 2.500 bis 50.000 Euro 2.500 bis 25.000 Euro
Auszahlung innerhalb von 24 bis 48 Stunden zu einem festgelegten Termin sofort
Laufzeit 12 bis 120 Monate 12 bis 120 Monate auf Dauer eingerichtet

2. Für wen eignet sich ein Sofortkredit?

Der beste Sofortkredit eignet sich für vorrangig für Privatpersonen, die auf eine schnelle Finanzspritze angewiesen sind. Um den passenden Kredit zu finden, können Sie sich vom heimischen Sofa aus durch die verschiedenen Angebote der Banken klicken. Wir von Krone.at möchten aber hinzufügen, dass Sie für eine Kreditzusage seitens der Bank einige Voraussetzungen mitbringen müssen.

2.1. Voraussetzungen für ein Sofortdarlehen

Sofortkredit-Vergleich

Sofortdarlehen werden hauptsächlich von Direktbanken im Internet angeboten.

Um das Verfahren des Sofortkredits überhaupt ins Rollen zu bringen, sind einige Voraussetzungen Ihrerseits ausschlaggebend für die Bewilligung eines Sofortdarlehens:

  • alle Darlehensnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein
  • Wohnsitz, beziehungsweise der dauerhafte Aufenthalt, muss in Österreich sein (ein Sofortkredit für das Ausland ist i.d.R. nicht möglich)
  • ein festes Arbeitsverhältnis (Darlehensnehmer müssen sich außerhalb der Probezeit befinden)
  • gute Bonität
  • Verfügungsgewalt über ein eigenes Girokonto

Wenn Sie sich mit einem Sofortkredit etwas kaufen möchten, sollten alle Darlehensnehmer für die Beantragung bei der kreditgebenden Bank folgende Unterlagen bereithalten:

  • ausgefüllten Kreditantrag mit Unterschrift(en)
  • eine Kopie der letzten drei Gehaltsnachweise oder ein anderer Einkommensnachweis (bei Rentnern beispielsweise ein aktueller Rentenbescheid oder bei Selbstständigen ein Nachweis vom Steuerberater)
  • Kontoauszüge der letzten vier Wochen (teilweise auch der letzten drei Monate)
  • Nachweis über etwaige andere Verbindlichkeiten
  • eine Einverständniserklärung für das SEPA-Lastschriftmandat
  • erfolgreiche Online-Legitimation.

3. Wie wird ein Sofortkredit beantragt?

Sofortkredit-Beantragung

Ein Sofortkredit lässt sich ganz bequem online beantragen.

Anders als bei einem hohen Ratenkredit oder einem Bauspardarlehen wird ein Sofortdarlehen meistens über das Internet bei einer Direktbank beantragt.

Um den passenden Sofortkredit für Ihr Vorhaben ausfindig zu machen, können Sie sich in verschiedenen Sofortdarlehen-Tests im Internet oder auf diversen Portalen wie Krone.at informieren.

Mithilfe von Höhe, Laufzeit und Zinsen lassen sich die monatlichen Raten des Sofortkredits im Kreditrechner ganz einfach bestimmen. Um bei der Rückzahlung des Sofortkredits bares Geld zu sparen, lohnt es sich daher, die Konditionen der verschiedenen Banken im Auge zu haben.

Anhand Ihrer eingegebenen Daten erteilen Ihnen viele Banken schon vorab eine vorläufige Zusage.

Hinweis: Online-Banken genehmigen einen Sofortkredit nicht direkt. Zwar wird Ihnen oftmals schon im Vorwege mitgeteilt, ob ein Sofortdarlehen bei dem jeweiligen Kreditgeber in Anspruch genommen werden kann, aber ein Vertrag kommt erst zustande, wenn Sie die nötigen Unterlagen für den Sofortkredit eingereicht haben.

3.1. Sofortkredit mit schlechter Bonität und ohne Schufa

Was ist der KSV?

Wenn Sie in Deutschland einen Kredit beantragen, holen sich die Banken eine Schufa-Auskunft ein. In Österreich geschieht dies beim KSV. Der Kreditschutzverband gilt als Gläubigerschutz und erteilt unter anderem Auskunft über die finanzielle Situation von Unternehmen oder Privatpersonen.

Neben einem regelmäßigen Gehaltseingang sollten Sie der kreditgebenden Bank auch eine gute Bonität über den KSV nachweisen können. Wussten Sie, dass die Bonität neben der Volljährigkeit eine wichtige Voraussetzung für die Bewilligung des Sofortkredits ist?

Immerhin sollen Sie die Summe inklusive vereinbarter Kreditzinsen ohne Probleme an die Bank zurückzahlen. Ein Sofortkredit ohne Bonitätsprüfung wird deshalb kaum genehmigt. Ebenso ist eine schlechte Kreditwürdigkeit für den Geldgeber oftmals ein K.-o.-Kriterium. Dennoch ist dies nicht zwangsläufig der Fall.

Zwar wird Ihnen wahrscheinlich kein Sofortkredit ohne Bonitätsprüfung und KSV (mit Schufa vergleichbar) ermöglicht, sollte die Prüfung allerdings Ihre Chancen auf eine Bewilligung verschlechtern, ist noch nicht alles verloren. Es gibt Banken, die vergeben Interessenten trotz schlechter Bonität einen Sofortkredit. Oftmals müssen Sie hier dann erhöhte Zinsen auf die Kreditsumme zahlen.

4. Ist ein Sofortkredit in der Auszahlungssumme begrenzt?

Sofortkredit-Auszahlung

Vielen Banken versprechen eine Auszahlung des Sofortkredits in 24 bis 48 Stunden.

Bei einem Sofortkredit handelt es sich in den meisten Fällen um eine Auszahlung kleinerer Beträge zwischen 500 Euro bis 50.000 Euro. Damit sich der Kreditabschluss für die jeweilige Bank auch lohnt, sind Sofortkredite ab 1.000 Euro ebenfalls keine Seltenheit.

Ebenso üblich ist es, dass die Auszahlungssumme nach oben begrenzt ist. Da für den Sofortkredit oftmals kein Verwendungszweck offen gelegt werden muss und entsprechende Sicherheiten somit wegfallen (Kredit für Auto oder Immobilie), bieten die meisten Direktbanken üblicherweise ein Sofortdarlehen in maximaler Höhe von 50.000 Euro an.

5. Gibt es bei der Stiftung Warentest einen Sofortkredit-Test?

Bisher hat die Stiftung Warentest noch keinen Sofortkredit-Test durchgeführt. Möchten Sie Ihren persönlichen Sofortkredit-Testsieger küren, können Sie sich in unserer Vergleichstabelle auf Krone.at über die verschiedenen Anbieter sowie deren Vor- und Nachteile informieren.

6. Welche Banken bieten Sofortkredite an?

In diesem Vergleich agieren die Banken als Marken und Hersteller. Vor allem bekannte Unternehmen genießen bei Ihnen nach wie vor großes Ansehen. Diese Banken finden sich nicht nur in vielen Kaufberatungen wieder, sondern führen ebenfalls Sofortkredite in ihrem Portfolio:

  • Santander
  • Raiffeisenbank
  • SMAVA
  • BAWAG

7. Sofortkredit – ja oder nein: Wie fällt das Fazit aus?

Sofortkredit Verwendung

Mit einem Sofortkredit lässt sich ein finanzieller Engpass überbrücken.

Ob sich ein Sofortkredit tatsächlich für Sie lohnt, hängt in erster Linie von der geplanten Verwendung ab. Kurzfristige Darlehen, die innerhalb weniger Stunden auf Ihrem Konto eingehen, dienen in der Regel zur Deckung des eigenen Konsums oder um einen finanziellen Engpass zu überbrücken. Daher ist ein Schnellkredit vorrangig dafür geeignet, um sich einen aktuellen Wunsch zu erfüllen.

Bedenken Sie aber, dass Sie die ausgezahlte Kreditsumme inklusive Zinsen über einen Zeitraum von 12 bis 120 Monaten zurückzahlen müssen. Es ist also ein längerfristiges Unterfangen und sollte gut überlegt sein.

Sie sollten kein Sofortdarlehen beantragen, wenn Sie auf eine sofortige Auszahlung hoffen. Zwar geht die Bearbeitung ein wenig schneller als bei einem Rahmenkredit, dennoch wird das Geld nur selten in 24 Stunden bei Ihnen auf dem Konto eingehen. In dringenden Fällen kann daher ein Rahmenkredit Abhilfe schaffen. Allerdings fallen hier die Zinsen deutlich höher aus.

Um Ihnen die Unterschiede der Kredit-Typen noch einmal zu verdeutlichen, finden Sie in der folgenden Tabelle die Vor- und Nachteile eines schnellen Sofortkredits gegenüber eines klassischen Ratenkredits:

Sofortkredit Ratenkredit
+ bequeme Online-Kreditvergabe

+ oftmals günstige Zinsen

+ schnelle Bearbeitung

- keine umfassende Beratung

- Auszahlung dauert meist länger als zugesagt

+ feste Zinsen

+ Beratung bei der Hausbank

+ auch höhere Kreditsummen möglich

- lange Bearbeitungsdauer

- meist lange Laufzeit

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Sofortkredit

Zum Abschluss unseres Sofortkredit-Vergleichs beantworten wir Ihnen zwei Fragen, die im Zusammenhang mit der Beantragung des Sofortdarlehens häufig gestellt werden.

8.1. Gibt es Sofortkredite für Arbeitslose?

Befinden Sie sich gerade in der Arbeitslosigkeit und möchten einen Sofortkredit aufnehmen, ist das leider gar nicht so einfach. Banken sind große Freunde von Sicherheitsleistungen und bevorzugen vor allem Personen, die über ein festes Einkommen verfügen.

Da aber auch das Arbeitslosengeld ein sicherer Geldeingang durch das Amt ist, ist eine Kreditbewilligung nicht gänzlich unwahrscheinlich. Allerdings sollten Sie bei der Beantragung beachten, dass Sie den Kredit vermutlich nicht alleine ausgezahlt bekommen, sondern noch einen zweiten Darlehensnehmer mit geregeltem (und zugleich pfändbarem) Einkommen beim Antrag angeben müssen. Gleiches gilt für eine Bürgschaft. Sollte sich eine Bank darauf nicht einlassen, können Sie sich bei dem Arbeitsmarktservice (AMS) nach einem Arbeitslosenkredit erkundigen.

Auch der Kredit durch eine Privatperson kann für Arbeitslose den erhofften Geldregen bringen. Allerdings wird auch hier mit großer Wahrscheinlichkeit nach der Bonität gefragt

8.2. Ist ein Sofortkredit ohne Einkommensnachweis möglich?

Die Bewilligung ohne entsprechende Nachweise des Einkommens ist in der Regel nicht möglich. Schließlich möchten die Banken eine Sicherheit haben, dass Sie den Sofortkredit, egal wie günstig, auch bedienen können. Oftmals ist es sogar so, dass Selbstständige kein Sofortdarlehen bekommen, da hier von keinem regelmäßigen Einkommen ausgegangen werden kann.

Auch wenn Sie über eine Festanstellung verfügen, dürfen Sie sich nicht mehr in der Probezeit befinden. Bei sehr hohen Kreditsummen möchten die Banken zudem weitere Sicherheiten vorgewiesen bekommen.

Möchten Sie einen Sofortkredit ab 1.000 Euro ohne Einkommensnachweis aufnehmen, können Sie mit einem zweiten Kreditnehmer oder einem Bürgen Glück bei der Antragsstellung haben. In der Regel sollten Sie davon aber nicht ausgehen.

Bildnachweise: shutterstock.com/Travel man, shutterstock.com/New Africa, shutterstock.com/Dean Drobot, shutterstock.com/Marian Weyo, shutterstock.com/Dean Drobot, bankofscotland.de (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)