Das freie Wort

AUA-Verhandlungen

Wie kann man sich solche Verhandlungen vorstellen? 20-mal bereits viele Stunden „verhandelt“, ohne Ergebnis. Sagt da der eine „wir wollen“, und die anderen sagen „nein“? Und das stundenlang hin und her? Da es ja offensichtlich keine Bewegungen von beiden Seiten gegeben hat, ist das doch nur verlorene Zeit.

Peter Schmidt, per E-Mail

Erschienen am Fr, 19.4.2024

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Weitere Leserbriefe
navigate_before
today

Mo., 15. Jul. 2024

arrow_drop_down
navigate_next
  • Helmut Magnana

    Attentat auf Trump: War es zu erwarten?

    Als Donald Trump vor einigen Monaten ein „Blutbad“ für den Fall ankündigte, dass ihm noch ein zweites Mal der Wahlsieg „gestohlen“ würde, begann das ...
  • Reinfried Haselsberger

    Steuer auf Methan-Ausstoß von Kühen

    Sind Menschen, die das Einführen dieser Maßnahme als wichtigen Schritt ansehen, überhaupt noch denkfähig? Glauben die wirklich, dass es in Europa so ...
  • Lukas Zierhut

    Raketen für den Frieden?

    Die USA planen, ab dem Jahr 2026 Langstreckenwaffen auf deutschem Staatsgebiet zu stationieren. Diese Marschflugkörper können auch nuklear bestückt ...
  • Andrea Krenn

    Jugend geht das Geld aus

    Wie üblich wird die Politik in die Pflicht genommen. Falsch! Nicht in der Politik ist die Schuld zu suchen, sondern im eigenen Haushalt, bei der ...
  • Doris Linser

    Auch früher war's nicht so rosig!

    Auch ich (Generation 65+) musste viele Jahre sparen! Für mich und die meisten anderen Frauen wäre es absolut nicht möglich gewesen, sich vom Gehalt ...
  • Peter Blaschek

    Die Bierpartei präsentierte ihre Ziele

    80 Tage vor der Nationalratswahl am 29. September hat die Bierpartei erste Einblicke in ihr Programm gegeben. Darunter finden sich laut Parteichef ...
  • Mag. Anton Bürger

    Schafft Viktor Orbán einen Waffenstillstand.

    .oder gar einen Frieden im Ukraine-Krieg? Liebe Leser, Sie haben richtig gelesen, nicht das neutrale Österreich bemüht sich um einen Waffenstillstand ...
  • Gerhard Zeitlinger

    Bio-Fleisch

    Laut Umfrage kaufen die meisten Menschen Billig-Fleisch statt Bio-Fleisch. Dann sollte die Politik endlich reagieren und die Billig-Importe verbieten ...
  • Renate Wurzinger

    Das geht gar nicht

    Es kann doch nicht sein, dass ich eine Lügnerin wie Frau Schilling als EU-Abgeordnete angelobe? Einfach eine Entschuldigung für die Lügen zu ...
  • Herbert Mentl

    Anscheinend ist das Mode geworden

    Jetzt haben die Grünen mit Lena Schilling eine Lügnerin im EU-Parlament. Sie hat es geschafft: fünf Jahre EU-Parlament mit einem ordentlichen Gehalt. ...
  • Hannes Fuchs

    Darauf kann man gut verzichten

    Man kann ja zu Orbán stehen, wie man will, aber in Ungarn werden die Menschen beim Einkaufen nicht von Migranten ohne Grund angegriffen und ...
  • Georg Culetto

    Die EU & Orbán

    Wie lange lässt sich die EU mit ihrer von der Leyen noch von einem Orbán pflanzen? Ist das der Sinn einer Gemeinschaft, wenn ein Autokrat macht, was ...
  • Manfred Stuiber

    Vollzeit arbeiten

    Herrn Ehold muss ich widersprechen, denn die Unternehmer jammern immer, aber dass sie selbst etwas gegen den Arbeitskräftemangel tun, das steht nicht ...
  • Hubert Dolezal

    Gutmenschen-Blase

    Sehr geehrter Hr. Danninger, Sie haben meiner Meinung nach keine Ahnung, wie es in den Brennpunkt-Bezirken in Wien zugeht! Leben Sie einmal einen ...
  • Karin Kornfeld

    Wo ist der Unterschied?

    In Spanien wollen sie nicht mehr so viele Touristen. Zitat eines Barceloners: „Ich habe nichts gegen Touristen, es sind einfach zu viele.“ Meine ...
  • Doris Fellner

    Hilfe für Unwetteropfer

    So schrecklich Kriege auch sind, auf Hilfe aus Österreich ist immer Verlass, weltweit. Nun, liebe Politiker und Medien, ist es an der Zeit, jene ...
  • Eva Schreiber

    Wolfsschutz

    Ein zwischenzeitliches Aufatmen ist dem Wolf also laut EU-Verordnung in Österreich gegönnt. Ob es ihm nützen wird, ist fraglich. Man blicke nur auf ...
  • Horst Swoboda

    „Starnacht am Wörthersee“

    Ich habe eine Stunde diese sogenannte „Starnacht“ angesehen und dann abgeschaltet. Von der Moderatorin Schöneberger bis zu den Schlagerstars war ...
  • Günter Huber

    Dummheit vor Ort kennenlernen

    Lieber Michel aus Dieterhausen, ich hab’s verdreht, wir Deutschen bringen nichts auf die Reihe. Trotz unserer Dummheit bringen wir es fertig, Autos ...
  • Rudolf Klampfer

    „Das Wetter ist keine Gefahr“

    Das war der Titel eines Leserbriefes in Ihrer Zeitung. Krieg sei die Gefahr, wird da geschrieben. Dass kaum jemand Krieg will, außer ein paar ...
  • Mag. Margot Aljancic

    Unbefriedigende Situation

    Ich beziehe mich auf den Leserbrief von Herrn Rudolf Danninger, in dem er die österreichische Bevölkerung aufruft, sich nicht durch Ausländerhass und ...
navigate_before
today

Mo., 15. Jul. 2024

arrow_drop_down
navigate_next



Kostenlose Spiele