Das freie Wort

Verkehrte Welt

Wenn man sich in den vergangenen Tagen Interviews mit türkisen Politikern angehört hat, glaubt man fast, die leben auf einem anderen Planeten. Sie beklagen den Abgang von Kurz gleichermaßen, wie sie den Grünen vorwerfen, diesen angeblich so erfolgreichen Weg mit Kurz sabotiert zu haben. Ja, die Grünen haben einen Fehler gemacht, nämlich den, dass sie zu lange den üblen Machenschaften der Bundes-ÖVP zugeschaut oder, besser gesagt, weggeschaut haben. Aber was tut man nicht alles, um Neuwahlen und damit eine mögliche Neuauflage von Türkis-Blau zu verhindern! Da nimmt man lieber die Rolle des Prügelknaben in Kauf, um größeres Unheil von Österreich abzuwenden. Und wer meint, Kickl und Kurz könnten nicht miteinander, der irrt wahrscheinlich, denn so eine erneute „K & K Monarchie“ ist schnell wieder installiert, wenn es um Macht und Einfluss geht. Mit Schallenberg, so viel steht für mich nach seinen ersten Tagen als Kanzler fest, wird der türkise Filz auch nicht entflochten werden. Da bedarf es anderer, und man sollte die Hoffnung nicht aufgeben, dass es bald einmal wieder Politiker von Format gibt, die „Sümpfe trockenlegen“ und die momentane verkehrte Welt wieder geraderücken.

Reinhard Scheiblberger, Niederranna
Erschienen am Di, 19.10.2021

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
2. Dezember 2021

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

2. Dezember 2021
Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol