Sicher-Aktion

Unfallrisiko steigt mit dem Alter

Teppiche, Badewannen und Brausetassen, Aufstiegshilfen – vor allem ältere Menschen sind durch solche Gefahrenquellen einem besonderen Unfallrisiko ausgesetzt. So ereignen sich achtzig Prozent der Unfälle im privaten Haushalt, obwohl sich das Risiko meist mit relativ einfachen Mitteln reduzieren lassen würde.

Mit der Aktion „Sicher in Oberösterreich“ wollen „OÖ-Krone“, Raiffeisen Landesbank und Sicherheitsbehörden auf vorbeugende Maßnahmen hinweisen: „So können rutschfeste Matten in Brause und Badewanne vor Stürzen schützen. Doppelklebebänder verhindern, dass sich Teppichränder gefährlich hochdrehen“, warnt Sicherheitsdirektor Alois Lißl, der rät: wichtige Telefonnummern griffbereit haben, Notrufnummern im Kurzwahlspeicher programmieren.

„Auch auf finanzielle Absicherung im Alter darf nicht vergessen werden“, so RLB-Generaldirektor Ludwig Scharinger. Info-Folder liegen in allen oö. Raiffeisenbanken gratis auf.

 

Foto: Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol