Do, 20. September 2018

In einer Nacht!

27.10.2007 16:00

Kärntner Polizei schnappt 33 Alkolenker

Nicht weniger als 33 alkoholisierte Verkehrsteilnehmer sind der Kärntner Polizei in der Nacht auf Samstag ins Netz gegangen. Im Zuge einer landesweit koordinierten Aktion wurden 24 Auto- beziehungsweise Zweiradfahrer mit mehr als 0,8 Promille und neun mit Alkoholisierungen zwischen 0,5 u 0,8 Promille erwischt. Auch in Salzburg hat die Polizei Raser und Alkolenker aus dem Verkehr gezogen.

Des Weiteren wurden wegen Verkehrsübertretungen insgesamt 55 Anzeigen erstattet und 108 Organmandate mit einer Gesamtsumme von knapp 3.000 Euro eingehoben. Insgesamt seien 20 Verkehrsstreifen sowie die Sektorstreifen im Einsatz gewesen, gab die Polizei am Samstag bekannt.

"Aktion scharf" auch in Salzburg
Zwei Raser und einen Alko-Lenker haben Polizisten am Wochenende auf der Tauernautobahn in Salzburg aus dem Verkehr gezogen. Ein 43-jähriger Mercedes-Fahrer aus Belgien fuhr am Samstag trotz des Tempolimits von 100 km/h mit 180 km/h bei Zederhaus (Lungau) in Richtung Salzburg, ein 21-jähriger Niederösterreicher brachte 161 km/h auf den Tachometer. Bei Hallein wurde am Freitagvormittag ein 19-jähriger Probeführerscheinbesitzer mit 1,26 Promille "Restalkoholwert" am Steuer erwischt.

Alle drei Autofahrer mussten ihre Führerscheine abgeben. Sie werden bei den zuständigen Behörden angezeigt, teilte die Sicherheitsdirektion am Samstag mit. Von dem belgischen Staatsbürger wurde zudem eine vorläufige Sicherheitsleistung in der Höhe von 500 Euro eingezogen.

Der im Flachgau beheimatete Probeführerscheinbesitzer gab an, er habe in der Nacht zuvor bis 4.00 Uhr mehrere Lokale im Flachgau besucht. Nach einer kurzen Ruhezeit wollte er mit dem Auto nach Hallein fahren, um sich dort mit Freunden zu treffen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.