Do, 20. September 2018

Trophäenjäger

27.10.2007 13:47

Englands einziger weißer Hirsch erschossen

Der vermutlich einzige weiße Hirsch Großbritanniens ist offenkundig die Beute von Trophäenjägern geworden. Der Kadaver von „Snowy“ sei im Grenzgebiet von Cornwall und Devon ohne Kopf gefunden worden. Für den präparierten Kopf eines solch seltenen Tieres blättern Liebhaber mehrere tausend Euro hin. Die Menschen der Region hatten die Existenz des weißen Hirsches jahrelang geheim gehalten, um ihn zu schützen.

„Es war ein prächtiges Tier und es ist ekelhaft, dass jemand ihm das angetan hat“, sagte der Jagdexperte Pat Carey der Zeitung „Daily Telegraph“ am Samstag. Er sei völlig verzweifelt gewesen, als er das „Gemetzel“ entdeckt habe. Der neun Jahre alte „Snowy“ sei von den Menschen der Umgebung als heilig verehrt worden. Er selbst habe ihn mehrere Jahre lang beobachtet.

Der Hirsch müsse innerhalb des vergangenen Monats getötet worden sein, sagte Carey. „Er war so mystisch. Es ist wirklich traurig.“ Die Polizei sei über den Vorfall informiert. Allerdings sei die Hirschjagd in England bis zum Ende der Saison am 30. April erlaubt, sofern bestimmte gesetzliche Auflagen berücksichtigt werden. Auch ein weißer Hirsch ist dagegen rein rechtlich gesehen nicht gefeit.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Staatsanwälte am Wort
Grasser verweigert Aussage: „Kein Vertrauen“
Österreich
Neue Studie enthüllt:
Warum wir auch faul sein MÜSSEN
Wissen
Drama um Bub im Koma
Gabriel (2) starb sechs Wochen nach Pool-Unfall
Oberösterreich
Italo-Presse schimpft
Ronaldo-Rot „eine Beleidigung für den Fußball“
Fußball International
„Richtige Begrüßung“
Wirbel um Regeln für Wangenküsse an Schule
Oberösterreich
Die Wünsche im Detail
Metaller-Lohnrunde startet mit stolzen Forderungen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.