So, 19. August 2018

Besuch gescheitert

06.10.2007 19:44

Britney verpasst erstes Treffen mit ihren Söhnen

Erneuter Tritt ins Fettnäpfchen für Rabenmutter Britney Spears: Weil die Gegensprechanlage ihrer Villa im kalifornischen Malibu nicht funktionierte, verpasste das gefallene Pop-Sternchen den ersten Besuch ihrer beiden Söhne, Sean Preston und Jayden James.

In aller Herrgottsfrüh war die 25-Jährige aufgestanden, um sich für den großen Tag mit ihren Söhnen zu wappnen. Für 10 Uhr war der Besuchstermin von Sean Preston, zwei Jahre alt, und dem einjährigen Jayden James angesetzt, doch Britney wartete vergeblich. Nicht weil die Söhne sich verspätet hatten, sondern weil Britneys Gegensprechanlage streikte. Während Britney also drinnen auf ihre Söhne wartete, standen diese sich vor der Tür die Beine in den Bauch.

Erst ein Anruf einer Aufsichtsperson, die das erste Treffen mit den beiden Söhnen hätte überwachen sollen, machte Brit darauf aufmerksam, dass der Besuch bereits stattgefunden hatte - ohne sie. Zu diesem Zeitpunkt waren Sean und Jayden jedoch bereits wieder auf dem Rückweg zu Britneys Ex Kevin Federline.

Völlig aufgelöst, jedoch vergebens, flehte die Sängerin den Betreuer an, ihre Söhne wieder zurückzubringen. Mit etwas Glück gewährt ihr das Gericht aber vielleicht ja noch einen zweiten Besuchstermin - dann sollte sie zuvor jedoch die Gegensprechanlage reparieren lassen... 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.