24.07.2007 15:24 |

Doppelgleisig

Doppelagent auf Teneriffa festgenommen

In Spanien ist nach offiziellen Angaben ein Geheimdienstmitarbeiter festgenommen worden, der auch für Russland spioniert hat. Der Doppelagent habe von 2001 bis 2004 die Identitäten Dutzender Informanten preisgegeben und den Russen weitere Angaben über den spanischen Spionagedienst geliefert, sagte der Chef des Geheimdienstes CNI, Alberto Saiz (Bild), am Dienstag im Rundfunk.

Es seien aber weder Informationen über die Terrorismusbekämpfung des Landes noch Geheimnisse aus der Europäischen Union (EU) oder der NATO nach Russland geflossen. Die nationale Sicherheit sei zu keinem Zeitpunkt bedroht gewesen.

Der Mann wurde den Angaben zufolge am Montag auf der Kanareninsel Teneriffa festgenommen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).