11.07.2007 16:15 |

3,4 Promille!

Pole fuhr mit Lkw sturzbetrunken auf der A2

Unglaublich! Mit mehr als 3,4 Promille Alkohol im Blut war am Dienstagabend ein polnischer Lastwagen-Chauffeur mit 90 km/h in Schlangenlinien auf der Südautobahn in der Steiermark unterwegs. Der 37-Jährige hatte sich während der Fahrt im Lkw betrunken und konnte von der Autobahnpolizei auf Höhe der Ortschaft Ligist im Bezirk Voitsberg nur mit Mühe gestoppt werden.

Mehreren Autolenkern war der mit Maschinenteilen beladene, 40 Tonnen schwere Lastwagenzug (Foto), der in Richtung Wien fuhr, ob des Schlangenlinien-Fahrstils des Polen aufgefallen. Sie verständigten den Notruf, woraufhin Autobahnpolizisten versuchten, den Lkw anzuhalten, was aber alles andere als einfach war.

Nach dem der Brummi endlich an die Seite gefahren war, mussten die Polizisten dem sternhagelvollen Chauffeur sogar dabei helfen, den Lastwagen, der am Pannenstreifen immer wieder ins Rollen kam, ganz zum Stillstand zu bringen. Der völlig orientierungslose Pole konnte nicht einmal mehr die Feststellbremse betätigen!

Der Berufskraftfahrer, der von Italien in die Heimat unterwegs war, hatte seinen Durst offenbar während der Fahrt mit Wein gestillt. Im Führerhaus fanden die Beamten eine bis auf den letzten Tropfen leere Flasche. Den Alkotest schaffte er nur mit großer Mühe.

Der 37-Jährige wurde angezeigt, der Führerschein wurde ihm gleich an Ort und Stelle abgenommen. Die Schwester des Alko-Lenkers holte ihn dann von der Polizeiinspektion ab. Der Lkw wurde durch die Straßenmeisterei von der Autobahn entfernt.

Foto: Jürgen Radspieler

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol