15.06.2007 21:02 |

"Süßigkeiten"

Fünfjähriger bringt Heroin mit in den Kindergarten

Ein fünfjähriger Bub hat in den USA mehrere Päckchen Heroin in den Kindergarten mitgebracht und diese seinen Freunden als Süßigkeiten angeboten. Sechs Kinder wurden nach Angaben der Polizei in ein Krankenhaus eingeliefert, konnten später aber wieder entlassen werden.

Der Fünfjährige, seine zweijährige Schwester und ein weiteres zweijähriges Mädchen hatten offenbar etwas von dem Heroin geschluckt. Sie trugen aber keine schwereren Schädigungen davon, wie die Zeitung "Buffalo News" am Freitag berichtete.

Die Eltern des Buben gaben an, ihr Sohn müsse das Heroin auf dem Weg zum Kindergarten gefunden haben. Er habe wohl geglaubt, es handle sich um Süßigkeiten.

Symbolbild