22.03.2007 21:07 |

Justiz ermittelt

Grasser im Visier der Staatsanwaltschaft

Die Staatsanwaltschaft Wien hat Ermittlungen gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser wegen des Vorwurfs auf Amtsmissbrauch aufgenommen. Die ursprüngliche Anzeige kam von der SPÖ, der Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte die Reaktion er Ermittlungsbehörde Donnerstagabend in der ZiB.

Zuvor hatte schon das Nachrichtenmagazin „Format“ von Ermittlungen gegen Beamte aus dem Finanzministerium, der Oesterreichischen Nationalbank und der Finanzmarktaufsicht berichtet. Konkret geht es um die Fragebögen, die Grasser im Zusammenhang mit der BAWAG-Affäre an die OeNB und die FMA verschickt hatte.

Darin sollen auch „Zielvorgaben“ formuliert gewesen sein, um Verbindungen zwischen BAWAG, SPÖ und ÖGB schaffen zu können. Grasser wies die Anschuldigungen zurück, die SPÖ ortete Missbrauch zu Wahlkampfzwecken.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol