Fr, 21. September 2018

Kursana-Immobilie

08.01.2018 17:37

Quartett buhlt um "Filetgrundstück"

Die Zentrale der Raiffeisen Landesbank am Südbahnhofmarkt platzt aus allen Nähten. Das Areal von XXXLutz wäre interessant - der Möbelriese würde dafür am RLB-Grund an der Donaulände neu bauen. Raiffeisen wiederum hat im Gegenzug großes Interesse am Grundstück, auf dem derzeit das Kursana steht.

"Es gibt verschiedene Überlegungen und das ist eine davon. Aber wenn sich die Möglichkeit auftun würde, wären wir definitiv interessiert", meint XXXLutz-Sprecher Thomas Saliger angesprochen auf den möglichen Umzug des Möbelhauses vom Standort in der Goethestraße hinunter an die Donaulände.

"Immobilien-Tausch" schlüssig
Weil das Grundstück in der Hafenstraße 1-3 der Raiffeisen Landesbank (RLB) gehört, wäre ein möglicher "Immobilien-Tausch" auch durchaus schlüssig. RLB-Sprecher Harald Wetzelsberger stößt ins gleiche Horn wie Saliger: "Es handelt sich dabei um eine von mehreren Varianten, die geprüft werden. Nach dem wir uns ganz am Anfang befinden und den Behördenwegen nicht vorgreifen wollen, wäre eine mögliche Realisierung ohnehin nicht vor 2020 spruchreif.

Vier Interessenten für Kursana-Seniorenheim
Ihre Fühler ausgestreckt hat die Raiffeisen Landesbank auch nach einem "Filetgrundstück" in Urfahr: Nach dem 8000m² großen Gebäude in der Friedrichstraße, wo bis Ende März die Kursana Seniorenresidenz beheimatet ist - die "Krone" berichtete. "Man könnte da was Spannendes realisieren", so Wetzelsberger. Allerdings sorgt die Immobilie auch bei anderen  für reges Interesse: Drei weitere Bieter soll es geben. Einer davon: Swietelsky.

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.