Landesschau 2018

Legionäre kehren nach Enns zurück

"Die Rückkehr der Legion" - was so  martialisch klingt wie  ein neuer Star-Wars-Film, ist in Wahrheit der Titel der Landesausstellung im kommenden Jahr. Die Vorbereitungen für  die große Schau in Enns, Oberranna und Schlögen, die sich ab April auf die Spuren der alten Römer heftet, laufen auf Hochtouren.

Wenn Falco-Darsteller Michael Patrick Simoner am Sonntag bei den Silvester-Feierlichkeiten am Ennser Hauptplatz den Klassiker "Junge Römer" anstimmt, ist der Titel Programm. Denn 2018 steht die älteste Stadt Österreichs im Zeichen der Landesausstellung "Die Rückkehr der Legion", die von 27. April bis 4. November in Enns, Oberranna und Schlögen steigt.

Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen
"Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, wir sind voll im Zeitplan", lässt der Ennser Stadtarchäologe und Museumsdirektor Reinhardt Harreither im Gespräch mit der "Krone" wissen. "Sein" Museum Lauriacum, Hauptstandort der Ausstellung, ist seit Jänner 2017 wegen der nötigen Sanierungsmaßnahmen zu. "Diese sind abgeschlossen, nun folgen die Innenausbauten und der Aufbau der Ausstellung", so Harreither.

Viele spannende Geschichten
Letztere soll mit kostbaren Original-Funden, aufwändigen Rekonstruktionen, interaktiven Stationen und einem für die Landesausstellung produzierten Film zeigen, dass die Legionäre weit mehr als nur Krieger waren. Neben Schaugrabungen bei den Kalkbrennöfen bietet der Besuch der Lorcher Basilika St. Laurenz eine faszinierende Baugeschichte von der römischen Antike bis zur Gotik. Und auch die beiden anderen Schauplätze sind bereit. Während in Schlögen ein gut erhaltenes römisches Bad zu bestaunen sein wird, wurde in Oberranna ein Kastell ausgegraben. Organisator Roland Pichlbauer: "Die Besucher dürfen sich freuen. Mit den Römern lassen sich viele spannende Geschichten erzählen."

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen