Fr, 24. Mai 2019
10.12.2017 20:08

"Xanthos"

Föhnsturm lässt um Schnee bangen

Wer sich Sonntag auf einen Skitag gefreut hat, dürfte auf vielen Bergen Pech gehabt haben - ein Föhnsturm hat in einigen Gebieten sogar Lifte lahmgelegt. Auch am Montag drohen laut Meteorologen Orkanböen mit bis zu 150 km/h; sogar im Raum Klagenfurt kann es am Nachmittag extrem windig werden - und warm.

"Wir haben einen Meter Schnee auf dem Gipfel. Dem kann der Föhn nichts anhaben", ist Katschberg-Liftchef Josef Bogensberger überzeugt.

Anders schaut es im Flachland aus: Klagenfurt etwa ist noch winterlich weiß. "Wir sehen aber auch hier viel Wind und hohe Temperaturen von rund neun Grad kommen", fürchtet Ubimet-Meteorologe Roland Reiter um die dünnen Schneedecken in tiefen Lagen.

Schuld an dem Wettersturz so kurz vor Weihnachten ist das Tief "Xanthos", das vorwiegend in Westösterreich wütet, aber einen gefährlichen Südwestwind ins Osteck treibt.

"Zwischen Eisenkappel und dem Loiblpass kann es Sturmspitzen von 90 km/h geben", warnt Reiter. Da heißt es dann, die Weihnachtsdeko im Garten gut festzurren.

Auf den Bergen wird’s naturgemäß noch heftiger. Auf dem Katschberg bleiben die Lifte außer Betrieb; von Skitouren wird dringend abgeraten, da Orkanböen mit 150 km/h lebensgefährlich sein können.

Spätestens am Mittwoch soll der Spuk vorbei sein; da sinken auch die Temperaturen wieder. Ob sich dann noch weiße Weihnachten für ganz Kärnten ausgehen? "Wenn wir das wüssten", seufzt Reiter. "Aber das Potenzial für ein verschneites Klagenfurt am Heiligen Abend ist größer als in den Vorjahren."

von Kerstin Wassermann, "Kärntner Krone"

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International

Newsletter