Di, 21. August 2018

Biberburg

21.11.2017 19:41

Video: Biber-Bande"werkt" am Ossiacher See!

Eine freche Biber-Bande sorgt aktuell am Südufer des Ossiacher Sees für Staunen. Binnen kurzer Zeit hat das Trio eine Weide auf dem Badeplatz eines Hotels gefällt und Stück für Stück abtransportiert. Dem Jäger Michael Kittinger ist es gelungen, die Biber-Bande mittels Wildkamera bei ihrer nächtlichen Arbeit zu filmen.

"Ein Bekannter betreibt in Ossiach ein Hotel und hat sich gewundert, warum ein Baum an seinem Strand gefällt worden war", schildert Jäger Michael Kittinger. Bei genauer Betrachtung stellte sich heraus, dass Biber hier am Werk waren.

Kittinger stellte daraufhin eine Wildkamera auf, und bereits tags darauf hatte er die Nager überführt. "Es war nicht nur ein Biber, sondern gleich drei Biber", schildert Kittinger. Binnen weniger Tage hatten die gut einen Meter langen und bis zu 18 Kilogramm schweren Nagetiere die gefällte Weide Stück für Stück abtransportiert. Kittinger: "Vermutlich brauchen sie das Holz zum Bau einer Biberburg."

Die fleißige Biber-Bande ist nachtaktiv. Sie werkt immer zwischen 22 und 3 Uhr. Kittinger hat jetzt seine Wildkamera erneut aufgestellt: "Ich habe den Winkel geändert, damit wir auf dem Video vielleicht sehen können, in welche Richtung die Nager verschwinden, um zu wissen, wo die Biberburg liegt." Die großen Nagetiere galten in Kärnten übrigens 250 Jahre lang als ausgestorben, bevor Wildtier-Spezialist Dietmar Streitmaier 2004 im Stausee Neuden-stein bei Völkermarkt einen Biber wieder nachweisen konnte. "Mittlerweile haben sich die Tiere in Kärnten wieder flächendeckend ausgebreitet", weiß Landeszoologe Bernhard Gutleb: "Wir konnten Biber sogar in der Möll bei Kolbnitz nachweisen." Generell werden Biber in Kärnten akzeptiert, außer sie beginnen Lebensräume aufzustauen - wie in Klagenfurt, wo behördlich eine Biberburg zerstört wurde.

Hannes Wallner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.