Do, 16. August 2018

Nach Suchaufruf:

18.11.2017 18:17

Gestohlenes Bergrettungsauto ist gefunden!

Dreiste Diebe stahlen das Einsatzfahrzeug der Bergrettung Bad Ischl samt Ausrüstungsgegenständen aus der Garage! Nach einer "Fahndung" via Facebook wurde das Fahrzeug in Salzburg bald wieder gefunden, auch die gesamte Ausrüstung ist noch da!

Über eine Seitentür waren die Diebe in die Garage der Bergrettung eingebrochen und hatten den Toyota samt Ausrüstung im Wert von 25.000 Euro geklaut und damit die Helfer im Notfall de facto handlungsunfähig gemacht. Als die Bergrettung den Coup bemerkte, postete man den Diebstahl via Facebook samt Bild des Wagens.

Spaziergänger fand Beuteauto

Am Samstag hatten  rund 7000 Menschen das Posting geteilt - aus Salzburg kam der entscheidende Hinweis. In der Johann-Filzer-Straße im Stadtteil Aigen nahe der Salzach entdeckte ein Spaziergänger den geparkten Toyota und verständigte die Polizei. Die stellte das unbeschädigte Auto samt der Ausrüstung sicher.

Verräterische Spuren

Nun sollen Spuren zum den Dieben führen.

Markus Schütz, Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.