Do, 16. August 2018

Stau bei Graz

15.11.2017 14:27

Unfall mit Tank-Lkw: 6000 Liter Öl ausgelaufen

Ein Lkw ist Mittwochfrüh auf der Pyhrnautobahn kurz nach dem Plabutschtunnel nördlich von Graz auf einen Heizölwagen aufgefahren. Durch die Kollision riss die Tankkammer auf und das Öl trat aus. Das aufgefahrene Schwerfahrzeug kippte um, der Plabutschtunnel musste Richtung Norden vorübergehend gesperrt werden. Auf der Ausweichstrecke durch das Grazer Stadtgebiet kam es im Frühverkehr zu langen Staus. Gegen 13 Uhr konnte zumindest ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden.

Der Lkw einer Zustellfirma war gegen 5.30 Uhr auf den Tankwagen aufgefahren. Einer der Lenker wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Die beiden beschädigten Schwerfahrzeuge wurden abtransportiert.

Kran für Bergung im Einsatz
Rund 6000 Liter Heizöl flossen aus. Der Großteil konnte von den Einsatzkräften gebunden werden, jedoch sickerte auch ein Teil des Öls ins Erdreich ein, weshalb dieses abgetragen werden musste.

"Nach der Reinigung der Fahrbahn vom Ölbindemittel konnten wir zumindest die Überholspur und damit den Plabutschtunnel eingeschränkt freigeben", so Asfinag-Einsatzleiter Andreas Bergmann. Eine vollständige Freigabe war erst für die Abendstunden zu erwarten, da eine Spezialfirma beauftragt werden musste: Sie soll auf der ersten Spur unmittelbar nach der Tunnelausfahrt die gesamte vom ausgeflossenen Heizöl betroffene Kanalisation sowie alle Schächte auf einer Länge von mehr als 500 Metern auspumpen und danach durchspülen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.