Fr, 16. November 2018

Meteorstrom kommt:

19.10.2017 00:37

"Sternderl schaun" lohnt sich

"Auffe schaun, Sternderl schaun. Wast wos, wir picken uns an raus, irgend an", sang einst Liedermacher Ludwig Hirsch. Am Freitag und am Samstag sausen zwanzig Sternschnuppen pro Stunde über den Nachthimmel. Das sind die Orioniden, weiß Hobby-Astronom Erwin Filimon (58) aus Seewalchen.

"Krone": Für Hobby-Astronomen wird’s jetzt interessant.
Erwin Filimon: Derzeit nähert sich die Erde den Orioniden. Sie heißen so, weil sie durch die Erddrehung aus dem Sternbild des Orions zu kommen scheinen. Dieser Meteorstrom gehört zum berühmten Halleyschen Kometen. Die Sternschnuppen, die wir sehen, sind kleine Teilchen, meist nicht größer als Erbsen oder Stecknadelköpfe.

"Krone": Aber warum kann man so kleine Teile dann sehen?
Filimon: Sie verglühen in der Erdatmosphäre in 80 Kilometern Höhe. Dabei werden Luftmoleküle ionisiert, also elektrisch zum Leuchten gebracht. Dieser Prozess dauert aber nur eine halbe bis eine ganze Sekunde.

"Krone": Wer die Orioniden in voller Pracht  sehen will, sollte ein Frühaufsteher sein.
Filimon: Ja, ab Mitternacht sind diese Sternschnuppen am besten zu sehen. Es geht Freitag Nacht los. Wir planen bei Schönwetter auf der Sternwarte Gahberg bei Weyregg um 4.30 Uhr früh eine gemeinsame Beobachtung. Wir freuen uns über jeden, der mitmacht. Aber bitte  unter info@astronomie.at per E-Mail voranmelden.

"Krone": Wer eine Sternschnuppe sieht, hat einen Wunsch frei.
Filimon: Ich kenne diesen alten Aberglauben. Aber mein einziger Wunsch ist, dass das Wetter schön genug ist für eine gute Beobachtung.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gruppensieg möglich
Siegestor in Minute 93! Kroatien schlägt Spanien
Fußball International
3:0-Testspielsieg
Starke Deutsche lassen Russland keine Chance
Fußball International
Test in Dublin
Österreich-Gegner Nordirland holt 0:0 gegen Irland
Fußball International
0:0 gegen Bosnien
Ausgeträumt! Österreich für Gruppensieg zu harmlos
Fußball International
Guatemala chancenlos
Dabbur-Doppelpack bei 7:0-Sieg von Herzogs Israel
Fußball International
„Irgendwas verdeckt“
Untreue! Ex-Landesvize Pfeifenberger verurteilt
Österreich
Verfahren eingestellt
Keine Anklage gegen ORF-Moderator Roman Rafreider
Österreich
krone.at-Interview
Katzian: „Freiwilligkeit ist immer nur ein Fake“
Video Show Krone-Talk
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.