Mi, 18. Juli 2018

Bestreitet Vorwürfe

21.09.2017 08:52

Berufsverbot: Zahnarzt fühlt sich verfolgt

Jener Klagenfurter Zahnarzt, der - wie berichtet - mit einem Berufsverbot belegt wurde, gibt nicht auf: Im Internet bittet er um Unterstützung, um seine Praxis weiter betreiben zu können, und veröffentlicht Schreiben der Patientenanwaltschaft. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Betruges und fahrlässiger Körperverletzung.

"Nach einer neuen Sachverhaltsdarstellung der Kärntner Patientenanwaltschaft wurden die Ermittlungen auch wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ausgeweitet", erklärt Christian Kroschl von der Staatsanwaltschaft Graz. Diese ist deswegen zuständig, weil die Gattin des Beschuldigten Richterin in Kärnten ist und die heimische Justiz dadurch als befangen gilt.

Arzt bislang zu keiner Einvernahme bereit
Erschwert wird die Aufklärung des Skandals aber auch, weil der Mann selbst bisher zu keiner Einvernahme bereit gewesen sein soll. "Das ist sein gutes Recht. Uns liegt nur eine schriftliche Stellungnahme vor", so Kroschl. Aus anderen Gerichtsverfahren gibt es Aussagen des Mediziners: Da beteuert er, er habe 60 Wochenstunden gearbeitet, alle Vorwürfe gegen ihn seien inhaltsleer. Man versuche, ihn fälschlich als "gierigen, unfähigen und skrupellosen Arzt" darzustellen.

60 Beschwerden wegen Honoraren und Behandlungsfehlern
Fakt ist, dass gegen ihn eine einzigartig hohe Zahl an Beschwerden - mehr als 60 - gemeldet wird, die sowohl seine Honorare als auch Behandlungsfehler betreffen. Im Fall eines Patienten - pikanterweise ein Berufskollege - wurde der "Horror-Zahnarzt" bereits rechtskräftig wegen eines Kunstfehlers verurteilt.

Kerstin Wassermann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Auch Hazard & Mbappe?
Courtois soll her! Real geht in die Offensive
Fußball International
Keine Zurückweisungen
Bayern kontrollieren nun an Grenze zu Österreich
Österreich
Transfer-Gerüchte
Ex-Frankfurter Alex Meier trainiert mit Admira
Fußball National
„Völliger Quatsch“
Klopp ergreift Partei für Özil und Gündogan
Fußball International
Tschertschessow dabei
Nach Rapid: So geht es dem Neo-Kölner Louis Schaub
Fußball International
Hommage an Jürgens
„The Hoff“: „Mit 66 Jahren fängt das Leben an“
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.