Do, 13. Dezember 2018

CL-Auftakt

12.09.2017 22:35

Überragende Messi-Show entscheidet Hit gegen Juve!

Lionel Messi hat sich auch zum Auftakt der Champions League torhungrig gezeigt. Bei Barcelonas 3:0 über Juventus brillierte der argentinische Superstar mit zwei Treffern. Wunschgemäß in die neue Königsklassen-Saison startete auch Messis Ex-Kollege Neymar, der beim klaren 5:0-Erfolg seines neuen Klubs Paris Saint-Germain in Glasgow den Grundstein legte.

Weniger glanzvoll, aber traditionell erfolgreich verlief der erste Spieltag für den FC Bayern München. Ohne den verletzt fehlenden ÖFB-Star David Alaba gewannen die Münchner 3:0 gegen RSC Anderlecht und fuhren in Überzahl den 14. CL-Auftaktsieg in Folge ein.

Im zweiten Highlight-Spiel zum Auftakt zwischen Roma und Atletico Madrid kamen die in Rom den Ton angebenden Spanier nicht über ein torloses Remis hinaus. Besser machten es die restlichen Vereine im Kreis der Titelanwärter: Manchester United fuhr beim 3:0 gegen den FC Basel einen genauso ungefährdeten Kantersieg wie Ligakonkurrent Chelsea ein. Die "Blues" fertigten Neuling Karabach Agdam 6:0 ab.

Geniestreich von Messi leitet Erfolg ein
Ist Lionel Messi in Form, ist er weiterhin kaum zu stoppen. Zwar tat sich "Barca" mit dem 105-Millionen-Euro-Stürmer Ousmane Dembele in der Startformation in der ersten Hälfte gegen die gut organisierten Turiner schwer, doch dann traf der Argentinier beinahe aus dem Nichts (45.).

In der zweiten Hälfte traf Ivan Rakitic nach Messis in die Mitte abgewehrten Hereingabe (56.), ehe der Argentinier erneut eine Szene für Fußball-Gourmets produzierte: Ein Haken reichte dem fünffachen Weltfußballer, um die gesamte Juve-Abwehr zu düpieren, beim folgenden präzisen Abschluss war Buffon machtlos (69.).

Bayern ohne Glanz
In München setzte ein Anderlecht-Spieler das erste Highlight. Allerdings im negativen Sinne, denn nach seiner Notbremse gegen Robert Lewandowski sah Sven Kums bereits in der 11. Minute die Rote Karte. Lewandowski verwandelte den schmeichelhaften Foul-Elfer - die Attacke begann vor dem Strafraum - sicher.

Die Münchner zwangen die Gäste danach tief in deren Hälfte, die Post ging aber trotz 79-minütiger Überzahl nur selten ab. Mit Fortdauer schwanden bei den Belgiern die Kräfte. Thiago traf nach Kimmich-Flanke zum 2:0 (65.), in der Schlussminute besorgte Kimmich in Abseitsposition den 3:0-Endstand.

Furioser PSG-Start
Tabellenführer der Gruppe B sind die Bayern aber nicht, weil Paris Saint-Germain nach der Liga auch in der Königsklasse Gefallen an Torfestivals gefunden hat. Beim nie gefährdeten 5:0 bei Celtic Glasgow zeigten die millionenschweren Sommertransfers Neymar und Kylian Mbappe, dass sie nicht nur Marketing-Juwele sind. Neymar eröffnete den Torreigen (20.), Mbappe ließ das 2:0 folgen (34.). Danach traf auch Edinson Cavani, der dritte des Dreier-Sturms, - und das sogar doppelt.

In Gruppe A führt Europa-League-Sieger Manchester United nach einem klaren 3:0 gegen Basel die Tabelle an. Im "Theatre of Dreams" zu Manchester schied Kapitän Paul Pogba früh mit einer Oberschenkel-Verletzung aus. Ersatzmann Marouane Fellaini besorgte die verdiente Führung (35.). Danach waren Tore der überlegenen Elf von Startrainer Jose Mourinho nur eine Frage der Zeit: Romelu Lukaku (53.) und Marcus Rashford (84.) trugen sich in die Torschützenliste ein.

Gruppe A
Manchester United - FC Basel 3:0 (1:0)

Tore: Fellaini (35.), R. Lukaku (53.), Rashford (84.)
Benfica Lissabon - ZSKA Moskau 1:2 (0:0)
Tore: Seferovic (50.) bzw. Vitinho (63./Elfmeter), Schamaletdinow (71.)
Gruppe B
Bayern München - RSC Anderlecht 3:0 (1:0)

Tore: Lewandowski (12./Elfmeter), Thiago (65.), Kimmich (90.)
Rote Karte: Kums (11./Torraub/Anderlecht)
Celtic Glasgow - Paris St. Germain 0:5 (0:3)
Tore: Neymar (19.), Mbappe (34.), Cavani (40./Elfmeter,85.), Lustig (83./Eigentor)
Gruppe C
AS Roma - Atletico Madrid 0:0
Chelsea - Qarabag Agdam (AZE) 6:0 (2:0)

Tore: Pedro (5.), Zappacosta (30.), Azpilicueta (55.), Bakayoko (71.), Batshuayi (76.,82.)
Gruppe D
Olympiakos Piräus - Sporting Lissabon 2:3 (0:3)

Tore: Pardo (89.,93.) bzw. Doumbia (2.), Martins (13.), Fernandes (43.)
FC Barcelona - Juventus Turin 3:0 (1:0)
Tore: Messi (45.,69.), Rakitic (56.)

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nach Horror-Attacke
Kung-Fu-Müller: So reagiert das Internet
Fußball International
Ab Winter mit an Bord
Wird ER Red Bull Salzburgs neuer Super-Youngster?
Fußball International
Rapid-Kapitän im Video
Schwab: „Es wartet eine geile Herausforderung“
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Bayern-Trainer sauer
Kovac tobt: Grätsche von Wöber war grob fahrlässig
Fußball International
Biathlon-Doping-Schock
Polizei-Razzia bei Russland-Team in Hochfilzen!
Wintersport
Spielplan
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.