Mi, 22. August 2018

Gewaltexzess auf A10

01.09.2017 14:09

Knochenbrüche bei wildem Streit um Rettungsgasse

Das viel diskutierte Thema Rettungsgasse hat am Mittwoch auf der Tauernautobahn in einem handfesten Streit und mit einem schwer verletzten Mann geendet. Das Opfer, ein 70 Jahre alter Salzburger, war mit einem Bekannten im Auto unterwegs, als die beiden bei Zederhaus in einen Stau gerieten. Als der Vordermann jedoch nicht die Rettungsgasse bildete, stieg der Pensionist aus und wollte den Sünder deshalb zur Rede stellen - ein Fehler, denn der bis dato Unbekannte prügelte plötzlich wie von Sinnen auf den 70-Jährigen ein ...

Der von der Attacke völlig überraschte Mann hatte keinerlei Chance, sich zu wehren, und ging nach einigen wuchtigen Faustschlägen zu Boden. Doch selbst als das Opfer am Boden lag, trat der Unbekannte, der in einem Auto mit deutschem Kennzeichen unterwegs war, auf den Wehrlosen ein, ehe er wieder in sein Auto stieg und, als sich der Stau kurz darauf auflöste, einfach davonfuhr.

Der 70-Jährige erlitt bei dem Gewaltexzess einen Rippen- sowie Fingerbruch und Prellungen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Zeugen der blutigen Szenen hatten sich das Kennzeichen des Angreifers gemerkt und die Polizei alarmiert. Der Fahrer sowie dessen Auto konnten jedoch trotz sofortiger Fahndung noch nicht ausgeforscht werden. Die Erhebungen laufen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.