Mo, 20. August 2018

Vorwurf Drogenhandel

23.08.2017 23:50

Innviertler Rockerboss von Cobra verhaftet

Morde, Menschenhandel, Zuhälterei, Drogen - das alles wird der Rockerbande "United Tribuns" vorgeworfen. Im Grenzgebiet Innviertel-Passau gelang der Polizei Oberösterreich nun ein Schlag gegen einen Ableger der aufstrebende Bande: Der Präsident der "Iron Bound MC Passau", Peter H. (42) aus Schardenberg, wurde verhaftet.

"Es geht bei uns rein um den Verkauf von Suchtgift im Kilobereich", gibt sich der Sprecher der Rieder Staatsanwaltschaft, Alois Ebner, bedeckt. Die Ermittlungen laufen noch.

Cobra-Zugriff
Die Erkenntnisse des Landeskriminalamts, das über Monate mit den Kollegen aus Bayern zusammengearbeitet hat, reichten für den Haftbefehl gegen den Unternehmer. In einem koordinierten Zugriff wurden das Clubhaus in Passau, der Wohnsitz des Schardenbergers und  Nebenwohnsitze durchsucht und Peter H., für den die Unschuldsvermutung gilt, von der Cobra verhaftet.

"Präsident" geständig

Der Präsident der "Iron Bound MC Passau" gestand den Drogenhandel teils, etwas Suchtgift wurde auch sichergestellt. Vor der Abspaltung hieß der Club "United Tribuns Passau", ein Ableger der von Bosnien aus geleiteten Rockergang, die seit vier Jahren in Österreich expandiert.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.