11.08.2017 18:03 |

Urlauber berichten

"Alles ist uns um die Ohren geflogen..."!

"Der Sturm war wie ein Tornado. Es hätte auch Tote geben können!" - Am Tag nach der Horrornacht auf dem Campingplatz in Möllbrücke standen am Freitag Urlauber und Einheimische immer noch unter Schock. Wie berichtet, mussten 67 Camper wegen des Unwetters im Turnsaal und im Kreinerhof einquartiert werden.

"Wir haben zuerst verzweifelt versucht, unser Zelt festzuhalten. Dann ist uns plötzlich der Schlafwagen um die Ohren geflogen", schildert Monique van de Wouw aus den Niederlanden. Die Urlauberin, ihr Mann sowie ihre drei Kinder wurden wie die übrigen Gäste im Möll-Camping in Sicherheit gebracht. Sie haben die Nacht im Turnsaal der NMS und im Kreinerhof verbringen müssen.

Einen Schutzengel hatte die Familie Dinkels aus Deutschland. Sie saß während des Unwetters in ihrem Campingwagen, als ein Teil eines Carportdaches durchs Fenster schoss und die Insassen knapp verfehlte. "Wir sind schon das zwölfte Mal hier, aber so etwas haben wir noch nie erlebt", sagt Vater Christian.

"Die Urlauber auf dem Campingplatz hatten wirklich Riesenglück. Der Sturm hat sogar mehrere riesige Fichten umgerissen, die Gott sei Dank in Richtung Fluss gefallen sind. Die Menschen hatten Todesangst!", berichtet Vizebürgermeister Lorenz Podesser. Er hat am Freitag bei den Aufräumungsarbeiten mit der Feuerwehr Möllbrücke und anderen freiwilligen Helfern mitgemacht. Dass es nur drei Verletzte gab, grenzt an ein Wunder. Einer von ihnen ist der 12-jährige Luuk aus Holland. Ihm hatte ein herabfallender Ast den Arm gebrochen.

Nach dem gewaltigen Murenabgang in der Gemeinde Dellach/Drau ist die Ortschaft Stein nach wie vor nur über einen Feldweg erreichbar. Die Aufräumarbeiten werden wahrscheinlich Wochen dauern. Die Farchtensee-Landesstraße (L34) und die Goldeckpanoramastraße bleiben bis auf Widerruf gesperrt.

Claudia Fischer, Kärntner Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol