Mi, 15. August 2018

Oh nein!

10.08.2017 13:48

Die Spice-Girls-Plateaus sind zurück

Oh nein, die Spice-Girls-Schuhe sind zurück! Der Trend der Mega-Plateaus, der sich durch das große Revival der 90er schon langsam aber sicher ankündigte, wird nun tatsächlich neu interpretiert. Der Berliner Designer Patrick Mohr wird dafür verantwortlich sein und den "Buffalo Classic" neu auflegen. Der soll dann Ende des Jahres für Mann und Frau gleichermaßen in limitierter Anzahl zu kaufen sein.

Dafür tut sich der Designer mit der Marke Buffalo zusammen und richtet die Linie Buffalo London komplett neu aus. Der Designer selbst erklärt laut "Vogue": "Wir kennen Buffalo London mit der Wolkensohle noch aus den 90er-Jahren, unter anderem von den Spice Girls und der Rave-Bewegung."

Mohr möchte den Kult-Schuh einen moderneren Twist geben, erklärt er weiter: "Mir geht es in erster Linie darum, den Spirit von damals in den heutigen Zeitgeist zu transportieren und um die Transformation von Buffalo London und Patrick Mohr zu einer Einheit."

Der Modemacher ist als Enfant terrible der deutschen Modeszene bekannt, bricht seit Beginn seiner Karriere gern mit Konventionen und lässt schon mal Obdachlose oder Bodybuilder in seinen Kreationen über den Laufsteg schreiten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.