Sa, 18. August 2018

Aufatmen in Graz

03.08.2017 13:30

Straßenräuber nach acht Überfällen festgenommen

Jener Serienräuber, der über Wochen sein Unwesen in Graz getrieben hat, ist gefasst. Immer wieder hatte der Mann vorwiegend ältere Damen überfallen und teils lebensgefährlich verletzt. Wie die "Krone" jetzt erfuhr, klickten für den 31-jährigen Verdächtigen in der Nacht auf Donnerstag in Rumänien die Handschellen. Man dürfte dem Mann über seine Mobiltelefone auf die Schliche gekommen sein.

Die Grazer Polizei hatte eigens die Soko "Schmuckraub" ins Leben gerufen. Bis zu acht Überfälle werden dem mutmaßlichen Täter Adiel-Cristian C. zugeschrieben. Der aus Rumänien stammende Mann soll bei seinen Attacken äußerst brutal vorgegangen sein, die Opfer wurden teils lebensgefährlich verletzt. Stets hatte es der Täter auf Goldschmuck, Halsketten und Ringe sowie auf Bargeld abgesehen.

Zugriff auf offener Straße
Jetzt dürfte der Spuk ein Ende haben. Nach dem 31-Jährigen war bereits seit 21. Juli mittels europäischen Haftbefehls gesucht worden. Die Zielfahnder der Landespolizeidirektion hatten den Verdächtigen schießlich in der rumänischen Hauptstadt Bukarest mit Unterstützung einer Verbindungsbeamtin ausfindig gemacht.

Am Donnerstag, gegen 2 Uhr, erfolgte der Zugriff der Spezialeinheit. Adiel-Cristian C. - er wurde in Rumänien bereits einmal wegen Raubes verurteilt - wurde auf offener Straße überrumpelt und festgenommen. Er habe keine Gelegenheit gehabt, Widerstand zu leisten, und dürfte unbewaffnet gewesen sein, hieß es seitens der Polizei.

Auslieferung im Laufen
Ein Auslieferungsabtrag sei bereits gestellt, nun hingen die weiteren Schritte von der rumänischen Justiz ab. "Sobald der Mann nach Österreich überstellt wird, werden die Kollegen von der Soko 'Schmuckraub' ihn einvernehmen", sagte ein Polizeisprecher.

Sobotka lobt Polizeiarbeit
"Die rasche Festnahme des Täters ist ein klares Zeichen, wie gut die grenzüberschreitende Zusammenarbeit funktioniert", so Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP). "Verbindungsbeamte und Zielfahndung sind elementare Säulen der internationalen Polizeiarbeit."

krone.at/Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.