Do, 19. Juli 2018

Nach Zusammenstößen

25.07.2017 08:33

Tempelberg: Israel baut jetzt Metalldetektoren ab

Im Streit um die Zugangskontrollen zum Tempelberg in Jerusalem lenkt die israelische Regierung gegenüber den Palästinensern offenbar ein. Das Sicherheitskabinett hat am Dienstag enschieden, die umstrittenen Metalldetektoren zu entfernen, die nach dem tödlichen Anschlag arabischer Angreifer auf zwei Polizisten am vergangenen Freitag aufgestellt worden waren, um den Waffenschmuggel zu verhindern. Nun soll eine andere Technologie zum Einsatz kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).