27.11.2006 18:22 |

Amokläufe geplant?

Jugendliche nach Amok- Drohungen verhaftet

Rund eine Woche nach dem Amoklauf an einer Schule im deutschen Emsdetten hat die Polizei in Herxheim möglicherweise einen Anschlag auf sieben Lehrer verhindert. Ein 16 Jahre alter Schüler des Gymnasiums im Pamina-Schulzentrum soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Anschlag im Internet für diesen Montag angekündigt haben.

Der Verfasser des Schreibens habe gedroht, er werde "angreifen und sich für alles rächen, was man ihm angetan habe". Zwei Mitschüler haben die Ankündigung im Internet am Sonntagmorgen entdeckt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sei dann am Abend das elterliche Haus des 16-Jährigen durchsucht und sein Computer sichergestellt worden.

Der Jugendliche sagte nach Angaben der Ermittler, ein Mitschüler habe das Schreiben unter seinem Passwort ins Internet gestellt. Daraufhin wurde auch der Computer des anderen Jungen sichergestellt. In Vernehmungen beschuldigten sich beide Schüler gegenseitig.

Mädchen und Bub unter Verdacht
An der Oberschule Nord in Brandenburg an der Havel wurden am Montag zwei 15-Jährige Schüler vorübergehend festgenommen, weil sie mit Gewalt gegen Lehrer und Schule gedroht hatten. Allerdings konnten gegen die beiden - ein Mädchen und ein Junge - "keine konkreten Anhaltspunkte für eine mögliche Straftat ermittelt werden", wie die Polizei nach Vernehmungen der Jugendlichen mitteilte.

Beide Schüler seien aus dem Polizeigewahrsam entlassen und an die Eltern übergeben worden. Da das Mädchen und der Junge in der Vergangenheit "häufiges schulisches Fehlverhalten" gezeigt hätten, habe die Polizei von der "Ernsthaftigkeit der Drohungen" ausgehen müssen, hieß es.

Symbolbild