25.11.2006 17:35 |

Lebensmüde

Pensionist rettet Lebensmüdem das Leben

Ein lebensmüder Niederösterreicher verdankt vermutlich einem 79-jährigen Pensionisten sein Leben. Der Mann hat am Samstagmorgen gesehen, wie der 21-Jährige im Bezirk Melk in Niederösterreich mit einem Gewehr einen steilen Feldweg hinaufstieg. Sekunden später hörte der Pensionist zwei Schüsse...
"Da ist was Schreckliches passiert, dachte ich und rief sofort Polizei und Notarzt", so Josef L. zur "Krone". Wie sich am Unfallort herausstellte, hat sich der junge Mann einen Tag vor seinem 21. Geburtstag nach einem Streit mit seinen Eltern Samstagmorgen gegen 8.30 Uhr in den Kopf geschossen.


Der Unfallort befindet sich nur einige hundert Meter vom Wohnhaus entfernt. Nur der Umstand, dass es durch den Nachbarn so rasch ärztliche Hilfe gab, dürfte ihm das Leben gerettet haben.
Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol